Computex 2014: Cooltek und Jonsbo zeigen zwei neue Gehäuse

cooltek logo s
Zur diesjährigen Computex veröffentlicht Jonsbo unter dem Label „Cooltek – powered by Jonsbo“ zwei neue PC-Chassis. Dabei handelt es sich um das W2 sowie das C2. Das W2 ist ein kompaktes XL-ATX-Gehäuse während es sich bei dem C2 um ein Gehäuse für Micro-ATX- und Mini-ITX-Platinen handelt.



Das W2 richtet sich besonders an Wasserkühlungs-Enthusiasten und besitzt darüber hinaus eine elegante Aluminiumverkleidung. Der Body an sich besteht dagegen aus Stahl. Im Inneren wurde das Gehäuse in zwei Kammern unterteilt. Die linke Kammer mit Fenster beherbergt das Mainboard. In der rechten Kammer werden dagegen das Netzteil, die Festplatten und ein optisches Laufwerk untergebracht.


Nutzer einer Wasserkühlung erhalten die Möglichkeit bis zu zwei Radiatoren verbauen zu können. Hinter den beiden 140-mm-Frontlüftern kann ein 280-mm-Radiator montiert werden. Je nach verwendetem Mainboard kann ein weiterer 280-mm-Radiator auf dem Boden des Gehäuses platziert werden. Herkömmliche Luftkühler dürfen eine Einbauhöhe von 163 mm nicht überschreiten. Grafikkarten dürfen des Weiteren maximal 320 mm lang sein. Insgesamt können bis zu acht Erweiterungskarten genutzt werden. Das W2 nimmt jeweils drei 2,5- und 3,5-Zoll-Datenträger auf.
Neben XL-ATX-Mainboards werden natürlich auch ATX-, Micro-ATX- und Mini-ITX vom W2 unterstützt. Das W2 wird in vier verschiedenen Varianten auf den Markt kommen. Der Nutzer kann dabei zwischen einer schwarzen und einer silbernen Version mit oder ohne Fenster wählen. Die UVP des Cooltek W2 liegt bei 99,99 Euro.


Mit dem C2 startet Cooltek eine neue Media-Server-Sparte, die sich besonders an preisbewusste Anwender richten soll, die jedoch keine Qualitätseinbußen in Kauf nehmen möchten. Das schlichte Gehäuse besitzt eine hochwertige Aluminiumverkleidung, die es dem C2 ermöglicht an vielen verschiedenen Plätzen eine gute Figur zu machen. Das kompakte Chassis unterstützt Mainboards bis zu einer maximalen Größe von 245 x 215 mm. Infolgedessen können neben Mini-ITX-Mainboards auch ausgewählte Micro-ATX-Platinen genutzt werden. Die zum Einsatz kommende Grafikkarte maximal eine Länge von 220 mm nicht überschreiten. Prozessorkühler dürfen dagegen lediglich 80 mm hoch sein. Im Innenraum auf dem Gehäuseboden können wahlweise jeweils eine 2,5-Zoll- und eine 3,5-Zoll Festplatte oder einen 120-/140-mm-Lüfter installiert werden. Ein weiterer HDD-Halter kann bei Nutzung von Mini-ITX-Boards mit jeweils einem weiteren 2,5- und 3,5-Zoll-Laufwerk bestückt werden. Das C2 wird in Schwarz und Silber auf den Markt kommen und aller Voraussicht nach 39,99 Euro kosten.
Veröffentlicht:

Kategorie: Gehäuse
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.