NVIDIA GeForce GTX 960 Grafikkarte

Es ist offiziell, NVIDIA hat die GeForce GTX 960 vorgestellt und schickt damit seine neue Mittelklasse ins Rennen.


Die Gerüchte und Leaks zu NVIDIAs GeForce GTX 960 haben sich in den letzten Wochen überschlagen, so ist es kein großes Geheimnis mehr was hinter der neuen Mittelklasse-GPU steckt. NVIDIA selbst bezeichnet die GeForce GTX 960 als die „Sweet Spot“ GPU für 1080P Gaming.


Auf der GeForce GTX 960 kommt eine Maxwell GM206-GPU mit acht SMM (1.024 CUDA-Cores) und einem 128 Bit breiten Speicherinterface zum Einsatz. Dabei soll es sich laut Gerüchten aber nicht um den Vollausbau handeln, insgesamt sollen gar 10 SMM (1.280 CUDA-Cores) und ein 192 Bit breites Speicherinterface mit dem Chip möglich sein. Der Speicherausbau der GeForce GTX 960 beträgt 2 GByte. Alle Features und Feinheiten der Maxwell-Architektur gibt es hier.


Der Referenztakt der Karte liegt bei 1.127 MHz im Base- und mindestens 1.178 MHz im Boost-Takt. Wie auch schon bei der GeForce GTX 970 und GTX 980 lässt NVIDIA den Partnern für Eigendesigns freie Hand, so sind bereits ab dem heutigen Release zahlreiche Versionen mit teils stark erhöhten Taktraten erhältlich. Den Videospeicher taktet NVIDIA mit 7 GHz, wobei durch die mit der Maxwell-Architektur eingeführte Speicherkomprimierung effektiv eine höhere Bandbreite erreicht wird. Insgesamt gibt NVIDIA bei der Speicherverwaltung eine rund 33 Prozent höhere Effizienz im Vergleich zur Kepler-Architektur an.


Die TDP der GeForce GTX 960 liegt bei 120 Watt, im Referenzdesign ist daher nur ein 6-Pin Stromanschluss vorgesehen. Im direkten Vergleich zur GeForce GTX 660 soll die Energieeffizienz der GeForce GTX 960 rund doppelt so hoch sein. Als Ausgänge sind zwei DL-DVI-Ausgänge, HDMI 2.0 und DisplayPort 1.2 vorgesehen. Wir werden die Karten der Partner in einer separaten News Stück für Stück nachreichen.
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.