Überraschung: AMD verteidigt Nvidia

Normalerweise sind AMD und Nvidia schnell zur Stelle, wenn es darum geht dem jeweiligen Rivalen in die Parade zu fahren. Doch angesichts aktueller Vorwürfe gegen die Nvidia GeForce und deren unvollständige Unterstützung von DirectX 12 versucht ausgerechnet AMD nun die Wogen in der Community zu glätten.

So hat Robert Hallock von AMD die Konkurrenz von Nvidia bei Reddit gegen die Vorwürfe aus der Community verteidigt. Es gäbe aktuell noch keine komplette Unterstützung für die Grafik-API DirectX 12. Man müsse sich aktuell mit den verschiedenen Feature-Levels und der Kompatibiliät abfinden. Manchmal habe eben AMD bei der Unterstützung die Nase vorn und manchmal sei es eben Nvidia. Dies sei kein Grund nun einen Krieg anzuzetteln. Er selbst freue sich jedoch, dass die Kunden nun erkennen würden, dass AMD bereits mit Mantle sowie der Unterstützung von Vulkan, LiquidVR und seiner GCN-Architektur die Vorbereitungen getroffen habe, um DirectX 12 langfristig auszureizen.

Robert Hallock betont, dass DirectX 12 so oder so ein wichtiger Schritt für den Grafikkarten-Markt sei. Dass es verschiedene Feature-Levels gebe, habe durchaus seinen Sinn: So würden aktuelle GPUs nicht völlig außen vor bleiben und zukünftige Modelle könnten aus der API noch mehr herauskitzeln.
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.