Computex 2016: Gigabyte enthüllt GeForce GTX 1080 Xtreme

powered by Streacom and be quiet!
Im 36. Stockwerk des Taipei 101 Wolkenkratzers zeigt Gigabyte im Rahmen der Computex die neue GeForce GTX 1080 Xtreme sowie die GeForce GTX 1080 mit WindForce Kühler.

Gigabyte zeigt sich mit der GeForce GTX 1080 Xtreme gewohnt experimentierfreudig und setzt auf ein etwas unkonventionelles Kühlerdesign. Der 2.5 Slots hohe Kühler beherbergt insgesamt drei 10cm Axial-Lüfter. Um das zu erreichen, hat man den mittleren Lüfter etwas nach unten versetzt bzw. die beiden äußeren Lüfter etwas höher angesiedelt. Damit passen die drei Lüfter nebeneinander ohne zu sehr den gesamten Kühler über das PCB hinaus verlängern zu müssen.



Das Custom-PCB der Gigabyte GeForce GTX 1080 Xtreme bringt eine erweiterte Spannungsversorgung mit. 14 Phasen für die GPU und 3 Phasen für den Speicher sollen es beim finalen Modell der Grafikkarte sein. Energie bezieht die Grafikkarte dabei über zwei 8-Pin-Anschlüsse, die rein theoretisch zusammen mit dem PCIe-Slot bis zu 375 Watt für die Grafikkarte bereitstellen können. Wie hoch die Übertaktung von GPU und Speicher ab Werk sein werden hat Gigabyte noch nicht beantworten können. Erst in der kommenden Woche sollen derartige Infos finalisiert und an die Presse kommuniziert werden.


Für den aktuellen Trend und die wohl derzeit neuste Technologie im Gaming-Bereich „VR“ hat sich Gigabyte ebenfalls etwas einfallen lassen. Am hinteren Teil des PCBs hat der Hersteller zwei weitere HDMI-Schnittstellen für VR-Headsets untergebracht. Je nach Ausstattung der Grafikkarte sollen für diese ein Front- oder Slot-Panel beiliegen, um die zusätzlichen Anschlüsse entsprechend nach draußen zu führen.

Einen Preis konnte Gigabyte ebenfalls noch nicht für die Grafikkarte nennen, in den Preisvergleichen ist diese aktuell eher spekulativ für rund 836,- Euro gelistet.

Neben der Xtreme Edition hat Gigabyte auch die GeForce GTX 1080 G1 Gaming vorgestellt. Diese setzt auf einen traditionellen WindForce-Küher der mit drei 80mm Axial-Lüftern ausgestattet ist. Dabei kommt, anders als bei den Serien zuvor, ein Referenz-Layout zum Einsatz das mit der Founders Edition von Nvidia zu vergleichen ist.



Auch zu den Taktraten der Gigabyte GeForce GTX 1080 G1 Gaming konnte der Hersteller noch nichts sagen. Hier ist die Spezifikation ebenfalls noch nicht final. In den Preisvergleichen ist die Grafikkarte derzeit für rund 739,- Euro gelistet.
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.