Kommt Nvidias GT300 noch 2009?

nvidia logo 


Während AMD/ATI auf dem Versprechen beharrt, als erster GPU-Hersteller DirectX-11 Grafikkarten auszuliefern, hat Nvidia bisher zur eigenen nächsten Chipgeneration geschwiegen.

Die US-Website SemiAccurate will nun erfahren haben, dass die neue Nvidia GPU mit dem Codenamen "GT300" bereits in der vergangenen Woche ihr "tape out" erreicht haben soll. Somit soll der neue "GT300" Chip in der ersten produktionsfähigen Version fertiggestellt worden sein. Laut den Informationen die SemiAccurate erhalten haben will, soll der DIE des "GT300" bei 40 Nanometern Strukturbreite rund 530 Quadratmillimeter groß sein. Im Vergleich zur ersten Version des in 65 Nanometer Strukturbreite gefertigten GT200 mit 576 Quadratmillimeter Größe, wäre der neue "GT300" Chip nur wenig kleiner. In der Vergangenheit brachten Nvidia die großen Chips vor allem bei Analysten Kritik ein, weil durch große Chips die Produktionskosten in die Höhe getrieben werden (vom ersten GT200 passten ca. 80 Exemplare auf einen 300 Millimeter Wafer).

Auf Basis der ersten "GT300" Chips sollen gleich vier Ableger erscheinen. In der Vergangenheit stellte Nvidia bisher maximal zwei oder drei Varianten derselben GPU vor. So wurde beispielsweise bei der Nvidia GTX260 gegenüber der GTX280 ein Teil der Stream-Prozessoren abgeschaltet. Laut SemiAccurate könnten die ersten "GT300"- Grafikkarten bereits im Oktober 2009 erscheinen und somit pünktlich zum Release von Windows 7 verfügbar sein. Das kann aber nur geschafft werden, wenn im Chipdesign keine schwereren Fehler lauern und der Produktionsprozess bei TSMC auf nennenswerte Stückzahlen kommt. Wann Nvidia mit offiziellen Aussagen an die Öffentlichkeit tritt bleibt abzuwarten.

Für Fragen, Hinweise und Meinungen bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen oder direkt im Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.