Nvidia stellt erste Tesla-Grafikkarten auf Basis der neuen Fermiarchitektur vor

Nvidia stellt mit den neuen Tesla C2050 und C2070 im Rahmen der Supercomputing 09 erste Grafikkarten vor, die auf der neuen Fermi-Architektur basieren.

Rund 630 Double-Precision-GigaFLOPS sollen die beiden Compute-Grafikkarten erreichen, dass ist die rund dreizehnfache Double-Prescision-Leistung im Vergleich zu aktuellen CPUs. Für Rechenzentren bietet Nvidia, zusätzlich zu den beiden Karten, Rack-Mounts an, welche über je vier Fermi-GPUs verfügen. Tesla S2050 und S2070 heißen diese Systeme.

    
    
  
(*klick* zum Vergrößern / Quelle: Nvidia)


Die unterschiedliche Nummerierung der beiden Karten bezieht sich dabei auf den Speicherausbau. 2050er Modelle müssen mit 3 GigaByte GDDR5-Speicher pro Fermi-GPU auskommen, während 2070er Modelle mit rund 6 GigaByte GDDR5-Speicher ausgestattet werden. Gleich verfügbar werden die neuen Tesla-Grafikkarten jedoch nicht sein, laut der Roadmap von Nvidia werden die ersten 2050er-Modelle im Q2 2010 lieferbar sein, die 2070er-Modelle folgen dann erst im Q3 2010.

Des weiteren bietet Nvidia durch Kapazitätsverringerung auch ECC-Speicher-Absicherung an. Das erreicht indem eines von acht Bits für ECC-Prüfsummen genutzt wird. Dadurch verringert sich jedoch der jeweils verwendbare Speicher bei der 2050er Serie von 3 auf 2,625 GigaByte und bei der 2070er Serie von 6 auf 5,25 GigaByte.

Den Energieverbrauch gibt Nvidia bei typischer Last mit rund 190 Watt bis max. 225 Watt Spitze an, was auch das Maximum für den verbauten 8- und 6-Poligen Stromanschluss darstellt.

Die Preise für die Tesla-Karten hat Nvidia auch schon genannt.
  • Tesla C2050: 2.499 US-Dollar
  • Tesla C2070: 3.999 US-Dollar
  • Tesla S2050: 12.995 US-Dollar
  • Tesla S2070: 18.995 US-Dollar

Für Fragen, Hinweise und Meinungen bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen oder direkt im Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.