Computex 2010: Galaxy zeigt GeForce GTX 480 plus PhysX-GPU

Einmal mehr zeigt Galaxy auf der Computex in Taipeh eine innovative Grafikkartenlösung der aktuellen Nvidia GTX 400 Serie.

 
(*klick* zum Vergrößern)


Wie einst EVGA mit der "GeForce GTX 275 CO-OP PhysX Edition" packt auch Galaxy zwei GPUs auf ein PCB mit der Absicht eine zweite GPU für Physikberechnungen unterzubringen. So stellt Galaxy der aktuellen GTX 480 eine GT 240 GPU für PhysX-Berechnungen zur Seite. Die GTX 480 entspricht dabei den Standard-Spezifikationen und arbeitet mit vollem Takt und 1536 MB-GDDR5-Speicher mit einem 384-Bit breiten Interface. Die GT 240 ist mit 512 MB-GDDR5-Speicher ausgerüstet und arbeitet mit einem 128-Bit breiten Interface.
Um die Multi-GPU-Funktionalität nicht einzuschränken sind beide GPUs über einen nForce 200-Bridgechip angebunden. Dadurch kann die GTX 480-GPU auch im SLI-Betrieb mit anderen Karten betrieben werden und dabei weiterhin parallel die GT 240-GPU für Physikberechnungen nutzen. Die Stromversorgung übernimmt GTX 480 typisch ein 8- und 6-Pin PCIe Stromanschluss. Wie schon beim Dual-GTX 470-Prototypen ist auch hier nicht bekannt wie Galaxy diese Kombination kühlen wird und wann diese Karte auf dem Markt verfügbar sein wird.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Technic3D-Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 3
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.