Powercolor: Vortex-Grafikkarte vorgestellt: Update

Der taiwanesische Grafikkarten-Hersteller Powercolor hat per Facebook-Account eine neue Grafikkarte namens „Radeon HD 5770 Vortex" vorgestellt. Das prägnanteste Merkmal ist dabei eine Art ausfahrbarer Kühler.

 
(*klick* zum Vergrößern)


So belegt die Vortex-5770 im Normalmodus zwei Slots. Hierbei entspricht die Grafikkarte in Betracht auf die Konstruktion und der Kühlleistung den existierenden "PCS+"-Modellen. Auf Wunsch des Nutzers kann der Lüfter samt seinem Plastikring nochmals herausgezogen werden. Bei dieser Variante geht zwar ein weiterer Slot verloren, dafür soll sich die Kühlleistung signifikant verbessern. Des Weiteren lässt sich die Richtung des Luftstroms in einem gewissen Rahmen einstellen.

Bisher machte PowerColor keine Angaben darüber, ob die Vortex-Karte ab Werk übertaktet ausgeliefert wird. Aufgrund der neuen Kühllösung ist aber eine werkseitige Übertaktung wahrscheinlich. Außerdem stehen bis dato Preis und Verfügbarkeit noch nicht genau fest. In Zukunft soll die „Vortex"-Lösung auch auf anderen PowerColor-Grafikkarten eingesetzt werden.

Update 17.07.2010:

PowerColor gibt in einer offiziellen Pressemitteilung die Taktraten von 900 MHz an der GPU sowie 1.225 MHz am Speicher an. Damit liegt man wie vermutet etwas höher als im Referenzdesign mit 850 beziehungsweise 1.200 MHz. Die Kühlleistung soll laut Hersteller rund 15°C unter den Standard-Kühlern liegen. Ausgeliefert wird das Vortex Modell mit dem Spiel Call of Duty: Modern Warfare 2. Die Karte soll gegen Ende des Monats im Handel auftauchen. Ein Preis wurde immer noch nicht genannt.


Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Technic3D-Forum posten.

Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 2
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.