Nvidia stellt GeForce GTX 550 Ti offiziell vor

Nvidia Logo klein 
Mit der GeForce GTX 550 Ti erweitert Nvidia die Produktpalette der GF1XX-Generation um eine Karte für preisbewusste Gamer.

Ausgestattet ist die GeForce GTX 550 Ti mit einer GF-116-GPU. Wie auch der GF-106 der GTS 450 ist die GF-116-GPU mit vier Streaming Multiprozessoren á 48 Shader-Prozessoren ausgestattet und bringt es somit auf 192-Shader-Prozessoren, 32 Textur-Einheiten und 24 Raster-Operation-Units. Da Nvidia bei der GTX 550 Ti auf Transistor-Ebene optimiert hat, um ähnliche Vorteile wie schon bei den anderen Modellen zu gewinnen, stimmt auch die Anzahl der Transistoren mit 1.17 Milliarden gegenüber dem GF-106-Chip überein. Der GF-116 wird weiterhin in 40-nm-Strukturbreite gefertigt.

   
(*klick* zum Vergrößern)


Den GPU-Takt beziffert Nvidia offiziell auf 900 MHz (1800 MHz Shader-Takt), doch bereits jetzt sind erste Retail-Modelle mit 1000 MHz GPU-Takt in unserem Preisvergleich gelistet. Beim Speicher setzt Nvidia auf 1024 Mbyte GDDR5 mit einer Taktrate von 1026 MHz. Um eine höhere Speicherbandbreite zu erreichen hat Nvidia den Speicher an ein 192 Bit breites Speicherinterface angebunden. Im Vergleich zur GTS 450 liegen sowohl der GPU- als auch der Speicher-Takt auf einem deutlich höheren Niveau.

(*klick* zum Vergrößern)


Die maximale Leistungsaufnahme der GTX 550 Ti gibt Nvidia mit 116 Watt an. Damit liegt die GTX 550 Ti rund 10 Watt über dem Vorgänger. Im Technic3D Preisvergleich sind erste Modelle zu einem Preis ab rund 122 Euro gelistet.
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 0
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.