Sapphire stellte jetzt die HD 6850 Vapor-X offiziell vor

Sapphire hat jetzt mit der HD 6850 in der Vapor-X Edition eine neue Grafikkarte vorgestellt.

Bereits im vergangenen Jahr gab es erste Bilder einer HD 6850 Vapor-X von Sapphire mit AMD-GPU, die jedoch jetzt erst offiziell vorgestellt wurde. Neben werksseitiger Übertaktung verfügt die Vapor-X des Herstellers Sapphire über einen selbst entwickelten Kühler auf Basis der sogenannten Vapor Chamber-Technologie, der für niedrige Temperaturen bei einer geringen Geräuschkulisse sorgen soll. Die Vapor Chamber Technologie kam bereits mit der HD 3870 Atomic Edition im Jahre 2007 auf den Markt. Später wurden dann die HD 3870 und die HD 4870 Toxic Edition vorgestellt. Darauf folgte dann die Vapor-X Serie welche sich großer Beliebtheit erfreute.

Die neue Grafikkarte besitzt mit 960 Stream-Prozessoren und 48 Textureinheiten die gleiche interne Architektur wie das Referenzmodell. Für bessere Leistungsdaten soll bei der neuen Sapphire HD 6850 Vapor-X eine Anhebung der Taktraten sorgen. Der GPU-Takt wurde dabei auf 800 MHz (AMD-Referenz: 775 MHz) angehoben und der 1Gb große GDDR5-Speicher wird von 1.000 MHz auf 1.100 MHz (4,4 Gb/s effektiv) erhöht. Wem das nicht genug ist, den möchte Sapphire mit einer 10-Phasen-Stromversorgung und laut eigener Aussage hocheffizienten Black Diamond Chokes (Drosseln) nicht von weiteren Übertaktungsvorhaben abhalten. Dabei soll dem geneigten Nutzer das hauseigene Overclocking-Tool TriXX hilfreich zur Seite stehen, jedoch geht die Garantie bei solchen Vorhaben leider verloren. Auf der Anschluss-Seite stehen der Vapor-X von Sapphire zwei DVI-, zwei Mini-DisplayPort- sowie ein HDMI-Ausgang zur Verfügung und sie bietet zudem noch einen integrierten 7.1 HD Audiocontroller. Das Multi-Monitor-Feature Eyefinity ermöglicht der HD 6850 die Darstellung auf bis zu vier Monitoren. Mit 23,8 cm fällt die Karte nur unwesentlich länger als die Referenz aus.



Die Sapphire HD 6850 Vapor-X soll ab sofort bei ausgewählten Händlern verfügbar sein. Im Technic3D-Preisvergleich ist sie zu einem Preis von rund 135,00 Euro als Lite Retail-Paket und zu einem Preis von rund 140,00 Euro als Full Retail-Paket verfügbar, womit die Grafikkarte nicht viel teurer als das Standardmodell ist.
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.