Technische Details zur Radeon HD 7000 Serie bekannt

amd logo klein
Bald soll sie kommen, die Radeon HD 7000 Serie, alias Southern Islands. Nun gibt es wieder neue technische Details zum High-End Chip "Tahiti", alias R1000.

Der Chip, der als erster High-End Chip im 28nm-Verfahren gefertigt wird, wird voraussichtlich über stolze 4,5 Milliarden Transistoren verfügen. Untergebracht werden diese auf etwa 380mm² Die-Fläche.

Verwendet wird hierbei die GCN-Architektur, eine 1-Shader Architektur. Den bis zu 2048 Shadern stehen vermutlich 128 Textureinheiten (TMUs) und 48 ROPs (Raster Operation Units) zur Seite.
Ein 384Bit Speicherinterface soll für eine schnelle Verbindung zum GDDR5 Speicher sorgen.
Angeblich soll der Chip mit etwas unter 1000 MHz takten und das Speicherinterface mit etwa 2500-2750MHz.

Leistungstechnisch wird "Tahiti" somit eine Rechenleistung von etwa 4 Teraflops aufweisen, bei einer Speicherbandbreite von etwa 250GB/s.
Mit einer solch brachialen Leistung wird die Grafikkarte sehr wahrscheinlich vor der GTX580 und vermutlich auch vor der Radeon HD 6990 liegen, oder zumindest auf ähnlichem Niveau.
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 0
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.