AMD HD 7970 offiziell vorgestellt

amd logo klein
Mit der Radeon HD 7900 Serie geht AMD in die nächste Runde im Kampf um die „Grafikkrone“. Basierend auf der „Southern Islands“ Architektur kündigt AMD das Single-GPU-Flaggschiff Radeon „HD 7970“ an.

Bei der Radeon HD 7970 handelt es sich um das größte Modell der neuen Grafikkartenserie. Basierend auf der „Southern Islands“ Architektur kommt die „Tahiti XT“-GPU mit allerhand Neuerungen auf den Markt. So kommt erstmals DirectX 11.1, PCI-Express 3.0 sowie der 28nm Strukturprozess zum Einsatz. Gefertigt wird die GPU bei TSMC.



Der „Tahiti XT“ Chip besteht aus insgesamt 4,3 Milliarden Transistoren und verfügt über 2048 Shadereinheiten (VLIW 4 Design) die in 32 CUs (Compute Units) á 64 ALUs (Arithmetic Logic Unit) organisiert sind. Weiter stehen insgesamt 32 ROPs (Raster Operation Units) und 128 TMUs (Texture Mapping Units). Je vier CUs teilen sich einen Befehlscache von 16 KByte und einen Datencache von 32 KByte (insgesamt 384 KByte L2 Cache). Weiter steht allen CUs zusammen noch ein 768 KByte großer L2 Cache zur Verfügung. AMD nennt diese Architektur „Graphics Core Next“. Beim Speichercontroller setzt AMD nicht mehr auf 256-bit bereite wie bei der HD 6970 sondern auf breitere 384-bit. Diesen stehen 3 GByte GDDR5 Speicher mit einer Taktrate von 2750 MHz (5.5 GB/s) zur Verfügung. Weiter unterstützt die Karte, speziell im Blick auf Computing, auch den Umgang mit ECC-Speicher. Die GPU taktet man mit 925 MHz im Referenztakt, soll aber laut AMD ordentlich Übertaktungspotential nach oben bieten. Weiter verfügt die HD 7970 wieder über den bereits bekannten Dual-Bios-Switch, mit dem im Ernstfall auf ein „Factory Bios“ ausgewichen werden kann.



Die Spannungsversorgung gewährleisten ein 8- und 6-Pin PCIe-Stromstecker. Ein großer Clou ist hier AMDs ZeroCore Engergiesparmodus. Hier schaltet AMD die GPU fast völlig ab wenn der Anwender den Computer nicht nutzt. Schaltet Windows nach längerer Zeit den Bildschirm ab, wird auch die GPU abgeschaltet. Dabei bleibt nur die PCIe Verbindung aktiv, der Rest der Karte „schläft. Damit drückt AMD den Energieverbrauch im „Long-Idle“ auf 3 Watt. “. Praktisch ist das auch im CrossFire Verbund, hier schalten sich nach dem Spielen die zusätzlichen Grafikkarten einfach ab. Bei der Arbeit auf dem Desktop sollen es 15 Watt sein, unter Volllast maximal 300 Watt.



Gegenüber dem Vorgänger hat AMD auch das Kühlsystem der HD 7970 weiter überarbeitet. So kommt ein verbesserter „Varpour Chamber“ Kühler zum Einsatz sowie ein neuer Axial-Lüfter der durch ein weiteres Lüfterblattdesign eine höhere Fördermenge bei geringerer Drehzahl und Geräuschkulisse garantieren soll. Die Karte misst insgesamt 28cm und ist damit rund einen halben Zentimeter als die HD 6970 geworden. Als Anschlüsse stehen ein DVI-D, HDMI sowie zwei Mini-Displayport Schnittstellen zur Verfügung. Im Lieferumfang liegen zusätzlich ein HDMI-auf-DVI sowie ein Active-Mini-Displayport Adapter bei. Insgesamt 6 Monitore können mit einer Radeon HD 7970 betrieben werden.



Die Tessellation in Computerspielen wurde bisher unangefochten von Nvidia dominiert, mit der HD 7970 möchte AMD weiter Land gewinnen. Daher haben auch die beiden Tessellatoren ein Redesign erfahren und an einer günstigeren Position positioniert. Über einen weiteren Cache ( „Global Data Share“) sind die Tessllatoren in der Geometrieeinheit jeder Hälfte des GPU-Dies mit den CUs verbunden. Damit können diese direkt auf Daten zugreifen ohne zusätzliche zeitraubende Speicherzugriffe veranlassen zu müssen. Damit soll die HD 7970 Nvidias aktuelles Single-GPU-Flaggschiff GTX 580 im Bereich der Tessellation laut AMD in Crysis 2 bis zu 82 Prozent schneller sein.



Mit der neuen Generation führt AMD auch einige Neuerungen bei Eyefinity ein. Neben Stereo 3D auf einer Grafikkarte führt AMD eine verbesserte Bezel Compensation, Benutzerdefinierte Auflösungen, DDM Audio sowie 5x1 Landscape Modi ein.

Die Unverbindliche Preisempfehlung liegt laut AMD bei 499,00 Euro. Die Karte soll ab dem 09. Januar 2012 im Handel erhältlich sein. Leider haben wir aktuell noch kein Sample von AMD erhalten, werden einen ausführlichen Test aber schnellstmöglich Nachreichen.
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 5
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.