TSMC mit Problemen bei der 28-Nanometer-Fertigung

Auch wenn bereits die ersten Grafikprozessoren auf 28-Nanometer Basis seit Monaten verkauft werden, scheint das Produktionsverfahren bei TSMC offenbar nicht wie erwartet zu laufen.

Der in Taiwan ansässige Auftragsfertiger kann die Nachfrage nach 28-Nanometer-Chips nicht befriedigen – hier soll es sogar kurzzeitig zu einem Produktionsstopp gekommen sein. Das behaupten jedenfalls die Kollegen von Semiaccurate unter Berufung auf die US-Journalisten Charlie Demerjian und dessen Quellen. In einer Analyse hat dieser einige mögliche Gründe für den Produktionsstopp zusammengetragen, die er aber auch selbst als Spekulationen bezeichnet.

Gestützt wird seine Annahme von einem Analysten der Citi Group. Dieser soll dem Branchenmedium Electro IQ gesagt haben, dass TSMC seine Investitionen für das Jahr 2012 nach oben korrigiert habe, weil das Unternehmen die Nachfrage nach 28-Nanomenter-Chips nicht befriedigen könne. Neben den beiden Grafikriesen AMD und Nvidia ist auch Qualcomm mit seinen SoCs ein wichtiger Kunde, der auf die kleinste Strukturbreite von TSMC angewiesen ist. Darüber hinaus soll auch Apple zu den Kunden von TSMC gehören.

Auch Nvidia wird gegenüber dem Auftragsfertiger deutlich. So sagte vor kurzem Nvidia-CEO Jen-Hsun Huang zu den Quartalszahlen seiner Firma: „Der Rückgang der Bruttomarge ist fast völlig auf die geringer als erwartete Ausbeute von 28-Nanometer-Wafern zurückzuführen.“ Dabei nannte er auch TSMC häufiger namentlich. Während AMDs Portfolio der Radeon 7000 Serie bereits einige Wochen nach dem Marktstart konstant verfügbar sind, muss Nvidia offenbar seine Chips genau den Grafikkartenherstellern zuteilen. Die Partner sollen wohl nur sehr knappe Kontigente der kommenden Kepler-GPUs erhalten, das meldete jedenfalls Heise Online während der CeBIT.

TSMC selbst hat zu den Vorwürfen keine eindeutige Stellungnahme abgegeben. Gegenüber den Kollegen von Bit-Tech sagte das Unternehmen nur, dass alle 28-Nanometer Kunden über den Status der Produktion informiert sind.
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 2
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.