Gigabyte Tech Tour 2012: Neues zur GTX 680 Super Overclock

gigabyte logo klein 
Wir waren zu Gast bei Gigabytes Tech Tour 2012 und konnten einen ersten Eindruck von neuen Produkten sammeln, die der Hersteller in den kommenden Monaten auf den Markt bringen wird. Darunter auch die GeForce GTX 680 Super Overclock mit Windoforce 5x Kühler.

Die Gigabyte GeForce GTX 680 Super Clocked ist definitv anders, als das was aktuell auf dem Markt vorzufinden ist. Zwar handelte es sich bei dem vorgeführten Modell um ein Technical-Sample, das sich aktuell noch im Optimierungsprozess befindet, doch steht der grundlegende Aufbau bereits fest.

   


Die GTX 680 SOC setzt auf das Kühlsystem „Windforce 5x“ das mit Hilfe von fünf 40mm Lüfter die Luft durch ein Lamellensystem unter der Karte ansaugt und seitlich abführt. Mittels einer Lüftersteuerung werden die Lüfter so gesteuert, dass beispielsweise bei einem Betrieb unter 40°C im Idle nur zwei der fünf Lüfter arbeiten. Ab einer bestimmten Temperatur arbeiten dann alle fünf Lüfter die dann, je nach Temperatur, in einem bestimmten Drehzahlbereich gehalten werden. Zudem setzt Gigabyte auf eine massive Bodenplatte samt Vapor-Chamber, die sowohl die GPU, Speicherchips wie auch wichtige Komponenten der Spannungsversorgung abdeckt und Abwärme schnell über die Heatpipes abführt. Bei einer Vollauslastung bis 240 Watt sollen laut Gigabyte nur 35 dB(A) anfallen. Die maximale Leistungsfähigkeit beziffert Gigabyte mit 500 Watt Abwärme. Die Kühlung besitzt insgesamt eine Bauhöhe von drei Slots.

  


Neben dem Kühlsystem ist auf der GTX 680 SOC auch eine digitale Spannungsversorgung mit 8 Phasen verbaut. LED-Indikatoren auf der Rückseite geben zudem darüber Aufschluss, wie die Phasen aktuell belastet sind. Die Energieversorgung übernimmt, entgegen dem Referenzmodell, ein 6- und 8-Pin-PCIe-Stromanschluss.

Wie auch bei den anderen SOC Karten von Gigabyte steht „GPU Gauntlet Sorting“ auch bei der GTX 680 SOC für einen Sortierprozess, bei dem die besten GPUs für die Karten ausgewählt werden. Wie genau die Auswahlkriterien für eine solche GPU sind, konnte man vor Ort leider nicht beantworten. Die GK104 GPU der GTX 680 SOC arbeitet mit 1071 MHz Base-Clock und 1123 MHz Boost-Clock, der 2 GByte große GDDR5 Speicher mit 1502 MHz. Dies sollen aber nicht die finalen Taktraten sein, denn andere Hersteller erreichen mit weit weniger aufwändigen Kühlsystemen bereits höhere Taktraten.

Eine Preis oder Termin für die Marktreife konnte man uns vor Ort nicht nennen. Es ist allerdings davon auszugehen das mit der Markteinführung erst im nächsten Quartal zu rechnen ist.
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 3
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.