GTX 670 mit GTX 680-PCB von Gainward

AMD hatte schon mehrere Grafikkarten im Sortiment, die sich zu einer "Größeren" freischalten ließen, bei Gainwards neuer GTX 670 könnte dies ebenfalls zutreffen.

Bei Ihrer neuen GTX 670 setzt Gainward auf das Referenz-PCB einer GTX 680, inklusive dem lauterem und größerem Kühler und einem 4+2 Phasen-Design zur Stromversorgung. Zwei 6-Pin-Stromanschlüsse sorgen dafür, dass die Grafikkarte auch genügend Strom bekommt. Die maximale Stromaufnahme liegt folglich bei 225 Watt.

gainward GTX670 1


Die Taktraten werden auch von der GTX 680 übernommen und betragen somit 1.006 MHz beziehungsweise 1.058 MHz per Boost und 1.502 MHz für den GDDR5-VRAM. Aufgrund des PCBs und der Taktraten wird vermutet, dass sich die GPU per BIOS-Flash zu einem vollwertigen GK110, wie er in der GTX 680 arbeitet, freischalten lässt. Für die Bildausgabe auf den Monitor stehen zweimal DVI sowie jeweils einmal HDMI und DisplayPort bereit. Die Grafikkarte ist vorerst nur zu einem Preis von 504 US-Dollar in Asien verfügbar. Dabei ist allerdings nicht nur die Grafikkarte, sondern auch ein nVidia 3D-Vision-Bundle.
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.