NVIDIA Quadro K5000 - Mehr Leistung für Mac-Pro-Nutzer

Professionelle Mac-Anwender wird es freuen dass NVIDIA nun mit der Quadro K5000 die Kepler-Architektur auf dem Mac-Pro zur Verfügung stellt.

Mit der neuen Architektur bekommen die User eine leistungsstarke GPU an die Hand die im Bereich Visalisierung und Compute für Designer und Gestaltern digitaler Inhalte neue Maßstäbe setzt. Zu den Hauptfeatures der neuen Quadro K5000 gehört neben der Unterstützung für Cinema-4K-Displays, wodurch die Verarbeitung und Darstellung von hochauflösendem Kinomaterial möglich wird, auch eine neue Display-Engine die den Betrieb von bis zu vier Bildschirmen gleichzeitig ermöglicht. Da große Datenmengen auch viel Speicher benötigen, stellt NVIDIA auf den Karten mit 4 GB Grafikspeicher ausreichend Kapazität zur Verfügung. Im Vergleich zur Fermi-Architektur der alten Quadro 4000 sollen Content-Creation-Applikationen laut Hersteller bis zu zweimal schneller sein mit der Quadro K5000. Dass OpenGL, OpenCL und NVIDIA Cuda mit an Bord sind ist mittlerweile eine Selbstverständlichkeit. Darüber hinaus soll aber auch die Unterstützung von bis zu zwei Quadro K5000 GPUs in einem einzelnen Mac-Pro möglich sein. Durch die Zertifizierung der Quadro Serie von weltweit führenden Software-Entwicklern ist die entsprechende Kompatibilität zu gängigen Content-Creation-Applikationen sichergestellt.

Bilder zur neuen Quadro K5000 finden sich bei Flickr - NVIDIA Quadro K5000 .

Erhältlich sein wird die NVIDIA Quadro K5000 für Mac ab Ende 2012 bei ausgewählten Apple-Fachhändlern und Systemintegratoren, für einen Einstiegspreis von 1.879 Euro ohne Mehrwertsteuer.
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 0
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.