MSI bringt weitere GeForce GTX 680 Lightning auf den Markt

MSI MicroStarInternational logo s 
MSI hat heute einen neuen Ableger der Nvidia GeForce GTX 680 in seiner hauseigenen Lightning Serie angekündigt.

Die neue Variante der MSI NGTX680 Lightning trägt den Zusatz „L“ und kommt im Vergleich zum großen Bruder mit einer geringeren Übertaktung ab Werk daher. Dabei macht MSI aber keine Abstriche bei den Features oder der monströsen Kühllösung, denn am potenten Overclocking-Potential der High-End-Grafikkarte soll sich nichts geändert haben.

MSI GTX 680 Lightning L 4 


Während der große Bruder mit einem Chip- und Speichertakt von 1.110 MHz und effektiven 6.008 MHz daherkommt, wurde der Chiptakt beim neuen Ableger um knapp 100 MHz auf 1.019 MHz verringert. Den Speichertakt hat MSI auf gleichem Niveau behalten. Beim Boost-Takt macht das ebenfalls eine Änderung von 1.176 auf nun 1.084 MHz aus.

Die Kühlung übernimmt weiterhin MSIs hauseigener Twin-Frozr-IV-Kühler, der dank zwei mächtiger 100mm-Lüfter, zahlreichen Aluminiumfinnen und vier bis zu 8mm dicken Kupfer-Heatpipes für einen „kühlen Kopf“ sorgt. Darüber hinaus sollen die Propellerblade-Lüfterräder vor Staubablagerungen schützen und die Kühlperformance des Twin-Frozr-IV auf einem hohen Niveau halten. Mit insgesamt 12 Phasen (8+3+1) setzt MSI auch eine modifizierte Spannungsversorgung bei seinen GeForce GTX 680 Lightning Modellen ein. Dazu gesellen sich hochwertige Bauteile der Military-Class-III-Reihe und der GPU-Reaktor, der für Frequenzglättung und ein geringeres Leistungsrauschen sorgen soll.

   


Wann die neue MSI GTX 680 Lightning auf den Markt kommen soll und wie viel der Grafikbolide kosten soll, hat man noch nicht genannt.
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 0
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.