EVGA stellt GeForce GTX 770 mit ACX Kühler vor

Pünktlich zum Start der neuen GeForce GTX 770 kündigen auch die Boardpartner ihre Grafikkarten an. So auch der amerikanische EVGA, der mit seiner GeForce GTX 770 eine Variante mit eigenem Kühler vorstellt.


EVGA GeForce GTX 770 ACX 1 EVGA GeForce GTX 770 ACX 2

EVGAs GeForce GTX 770 setzt auf einen hauseigenen Grafikkartenkühler den man schlicht ACX nennt. Dieser Kühler basiert auf zwei großen Axiallüftern die mit einem laufruhigen Doppelkugellager ausgestattet sind. Ein im Vergleich zum Referenzdesign rund 40 Prozent größerer Kühlkörper soll die Abwärme der GPU effektiv nach außen abtransportieren und damit laut EVGA eine um rund 15 Prozent niedrigere Betriebstemperatur erreichen. Ausgeführt ist das Kühlsystem als Dual-Slot Lösung und auch nach EVGA auch für 3-Way-SLI Setups geeignet.



Erhältlich ist EVGAs GeForce GTX 770 mit ACX Kühler in verschiedenen Varianten. In der „kleinsten“ Variante kommt die Grafikkarte mit Referenztaktraten zum Kunden. Das bedeutet 1.046 MHz Base-, 1.085 Boost- und effektive 7.010 MHz Speicher-Takt. Zudem bietet EVGA die ACX gekühlte Version der GeForce GTX 770 auch in der bekannten Superoverclocked Version an. Diese arbeitet im Base- mit 1.111 und im Boost-Clock mit 1.163 MHz. Der Speichertakt bleibt auch hier unverändert bei effektiven 7.010 MHz. Künftig sollen die Grafikkarten auch als FTW-Edition sowie mit 4096 MByte GDDR5 Speicher folgen.

Bei Caseking kann die EVGA GeForce GTX 770 ACX für 409,90 Euro bestellt werden. Die Superoverclocked Variante schlägt aktuell mit 439,90 Euro zu Buche.
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 0
Tags
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.