Board-Design einer XFX Radeon R9 280X aufgetaucht

Auch wenn es sich bei der Radeon R9 280X nur um einen optimierten Ableger auf Tahiti XT Basis handeln soll, sind die Boardpartner keinesfalls abgeneigt neue Eigendesigns zu entwickeln. So ist nun ein erstes Bild einer XFX Radeon R9 280X aufgetaucht.

AMD macht es Nvidia mit der kommenden R9- und R7-Serie nach. So sind die Grafikbeschleuniger, bis auf das High-End-Modell nicht wirklich etwas neues, sondern vielmehr ein „optimiertes Rebrand“ der aktuellen Generation. So auch die R9 280X, die auf AMDs Tahiti XT GPU setzt, die so auch schon ihren Einsatz als Radeon HD 7970 hat. Demnach arbeitet auf den neuen Grafikbeschleunigern ein „Tahiti XTL“ Chip, der 2.048 Stream-Prozessoren, 128 Textureinheiten und 32 Raster-Operation-Einheiten mit sich bringt. Weiter bleibt der Speicher 3 GByte groß und ist über ein 384 Bit bereits Speicherinterface angebunden. Über einen genauen Chiptakt gibt es noch keine Angaben, wobei dieser aber sicherlich jenseits der 1 GHz Grenze liegen dürfte.

XFX Radeon R9 280X 1

Als einer der ersten Boardpartner ist nun eine Abbildung einer XFX R9 280X in die Weiten des Internets gelangt. Das gezeigte Modell entspringt der „Double Dissipation“ Baureihe und überrascht mit einem grundlegend überarbeiteten Erscheinungsbild. Ob XFX hier auch etwas am Platinenlayout geändert hat, geht aus der Abbildung leider nicht hervor. Allerdings spricht die Verpackung hier von einem „Unlocked Voltage Feature“, das zumindest erweiterten Handlungsspielraum für Benchmarkjäger verspricht.



Bereits in wenigen Tagen soll AMD den offiziellen Startschuss zur neuen Serie geben. Preislich sollen die Grafikkarten der R9 280X Serie im Bereich von 299 bis 329 US-Dollar liegen.
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 1
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.