Asus ROG Poseidon GTX 780 Grafikkarte mit Hybridkühlung vorgestellt

Asus präsentiert eine weitere High-End-Grafikkarte, die ROG Poseidon GTX 780. Neben einer vorhandenen Luftkühlung kann die ROG Poseidon in einen vorhandenen Wasserkühlungskreislauf eingebunden werden.

Der GPU-Takt der ROG Poseidon GTX 780 liegt bei 954 MHz respektive 1.006 MHz im Boost. Damit verspricht Asus mehr als zehn Prozent Leistungszuwachs in beispielsweise Assassin’s Creed 4: Black Flag oder Battlefield 4.
Bei Nutzung der beiden Axiallüfter im Luftkühlungsmodus sollen die Temperaturen sieben Grad Celsius unter dem des Nvidia Referenzmodells liegen. Bei Verwendung der Wasserkühlung sind sogar 24 Grad Celsius unterhalb einer gewöhnlichen GTX 780 Grafikkarte möglich. Für den GPU Boost 2.0 natürlich um so interessanter.



Die integrierten Wasserkanäle und der DirectCU H2O Vapor Chamber, samt Kühllamellen und Kupfer-Heatpipes, sitzen direkt auf dem Grafikchip, während seitlich ein Kühler für die hochwertigen MOSFETS zuständig ist. Für das Auge bietet die ROG Poseidon zusätzlich einen rot pulsierenden ROG-Schriftzug auf dem Kühlerrahmen. Angeschlossen wird die Wasserkühlung über abnehmbare G1/4-Zoll-Anschlüsse. Ausgeliefert wird die Grafikkarte mit dem Asus-Tool GPU Tweak, womit sich Taktraten, Spannungen sowie Lüfterdrehzahlen anpassen und überwachen lassen.

Die ROG Poseidon GTX 780 ist ab Januar 2014 für 570,00 Euro erhältlich.
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 0
Tags
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.