CeBIT 2014: Sapphire zeigt Radeon R9 Grafikkarten mit neuem Vapor-X-Kühler

In einem Hinterzimmer auf der CeBIT 2014 präsentierte uns Sapphire eine neue Version seiner Vapor-X-Grafikkarten der Radeon R9 Serie.

Die überarbeitete Version der Sapphire Radeon R9 280X Vapor-X setzt nun auf die bereits bekannten Tri-X-Kühler. Passend zur Serie hat man den Kühler Schwarz/Blau eingefärbt, sowie auch den seitlich beleuchteten Sapphire-Schriftzug entsprechend angepasst. Dieser übernimmt nun auch eine weitere Funktion und soll je nach Temperaturbereich in einer anderen Farbe leuchten, was vor allem für Nutzer mit Einblick in das eigene System als optischer Indikator dienen soll.


Neben der Radeon R9 280X führt Sapphire die Vapor-X-Serie auch als Radeon R9 290 und Radeon R9 290X ein. Bei den größeren Modellen kommt ebenfalls der Tri-X-Kühler zum Einsatz. Als Besonderheit setzt Sapphire hier auf eine optimierte Lüftersteuerung, die vor allem die Betriebslautstärke im lastfreien Bereich deutlich verbessern soll. Bis zu einer Temperatur von 60°C rotiert nur der mittlere Lüfter, erst beim Überschreiten dieser Temperaturschwelle schalten sich die beiden äußeren Lüfter zu. Weiter kann der Nutzer über einen Schalter auf der PCB-Rückseite selbst entscheiden ob er diesen Modus an- oder ausschalten möchte. Als besonderes Highlight setzt Sapphire bei der Radeon R9 290X Vapor-X auf satte 8 GByte GDDR5 Speicher.

Die Sapphire Radeon R9 290 Vapor-X soll noch im März auf den Markt kommen, die Radeon 290X basierte Variante im April. Darüber hinaus soll im April auch noch eine extrem übertaktete Toxic-Variante der Radeon R9 290X folgen. Preise oder genauere Angaben zu den Taktraten konnte uns Sapphire im Gespräch nicht nennen, weitere Informationen sollen in Kürze folgen.
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.