PowerColor Devil13 – Dual-GPU Radeon R9 290X auf der Computex

Zu Beginn des Monats kündigte PowerColor auf seiner Facebook-Seite einen neuen Ableger der Devil13-Serie an. Auf der Computex, die ab nächster Woche in Taipeh stattfindet, wird PowerColor das R9 290X Eigendesign vorstellen.

Die PowerColor Dual-GPU Radeon R9 290X Devil13 soll im Rahmen der Computex 2014 ihr offizielles Debüt feiern. Die technischen Daten der Grafikkarte sind allerdings schon jetzt bekannt, demnach werden, wie bei der Radeon R9 2950X2, zwei vollwertige „Hawaii XT“-Grafikprozessoren ihren Dienst auf der Karte verrichten. Damit bringt die Karte jeweils 2.816 Streamprozessoren, 176 Texturierungseinheiten, und 64 Rasterendstufen mit sich. Pro Grafikprozessor stehen außerdem 4.096 MByte GDDR5 Videospeicher zur Verfügung, der jeweils über ein 512 Bit breites Speicherinterface angebunden wird. Bei den Taktraten bleibt PowerColor auf Referenz-Niveau der Radeon R9 290X. Der Grafikchip soll mit 1.000 MHz arbeiten, der Speicher mit 1.350 MHz, womit dieser rund 100 MHz schneller als bei der Radeon R9 290X und R9 295X2 arbeitet.



Die Kühlung übernimmt allerdings kein Hybrid-Kühlsystem, sondern ein gewaltiger Triple-Slot-Luftkühler. Mit zehn dicken Kupferheatpipes, massig Aluminiumfinnen und drei riesigen Axialküftern will PowerColor der Abwärme Herr werden. Dazu kommen eine Spannungsversorgung mit 15 Phasen, sowie eine massive Backplate. Die Stromversorgung der Devil13 übernehmen satte vier 8-Pin-Stromanschlüsse, damit kann die Grafikkarte rein rechnerisch bis zu 675 Watt aus dem Netzteil ziehen. Mit im Lieferumfang der Devil13 wird zudem eine Razer Ouroboros samt Maus-Pad sein.

Zum Preis und der Verfügbarkeit behält PowerColor noch Stillschweigen, allerdings sind rund 1.400 Euro denkbar. Auf der Computex 2014 werden wir sicherlich mehr erfahren.
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.