Erste Bilder der Radeon R9 285 aufgetaucht

Sollten sich die Gerüchte rund um AMDs R9 Serie bewahrheiten, dann erscheint noch diesen Monat ein weiterer Ableger der Grafikkartenserie.

Ähnlich wie es Nvidia mit „Maxwell“ getan hat, soll AMDs „Tonga“ Grafikprozessor eine bessere Energieeffizienz bei gleichzeitig mehr Performance mit sich bringen. Noch im August soll in Form der Radeon R9 285 ein erster „Tonga“-Ableger erscheinen.

Erste aufgetauchte Bilder zeigen auf „Tonga Pro“ basierende Radeon R9 285 Grafikkarten mit 2.048 MByte GDDR5-Videospeicher, der über ein 256 Bit breites Speicherinterface angebunden ist. Die Speichertaktrate liegt bei der Referenzversion aktuellen Angaben zufolge bei 1.375 MHz, was rechnerisch eine Speicherbandbreite von 176 GB/Sek ergibt. Der Grafikprozessor soll bei der Referenzversion mit 918 MHz zu Werke gehen, was leicht unterhalb einer Radeon R9 280X liegen würde. Die genaue Anzahl der Streamprozessoren ist derzeit nicht bekannt, im Vollausbau sollen 2.048 Einheiten zur Verfügung stehen, genauso viele wie der Vorgänger auf „Tahiti“-Basis bereitstellt.
   
Die von Videocardz.com veröffentlichten Bilder von HIS, Sapphire und XFX dürften nicht dem Referenzlayout entsprechen, alle Grafikkarten sind mit eigenen Kühllösungen ausgestattet. Optisch ähnlich greifen die drei Karten jeweils auf eine relativ wuchtige Heatpipekonstruktion sowie zwei Axiallüfter zurück, die den Grafikprozessor auf Temperatur halten sollen. Die Radeon R9 285 soll vermutlich innerhalb der nächsten zwei Wochen offiziell vorgestellt werden. Eventuell wird AMD schon zur Gamescom 2014 in Köln den Vorhang fallen lassen.
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 0
Tags
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.