Nvidia GeForce GTX 870 Leak?

Im chinesischen Forum coolaler.com hat ein Nutzer Screenshots veröffentlicht, die mit der noch unveröffentlichten GeForce GTX 870 auf Basis der „Maxwell“-Architektur erstellt worden sein sollen.

Zum GM204 Chip ist bisher nur bekannt, dass dieser auf einen 256 Bit breiten Speichercontroller zurückgreifen wird und die entsprechenden Grafikkarten mit zwei oder vier GByte Videospeicher ausgestattet sein sollen. Die nun aufgetauchten Screenshots, die angeblich mit einer GeForce GTX 870 erstellt worden sein sollen, verraten nun weitere Details zur Grafikkarte.

nvidia gtx870 benchmark 1 
Demnach soll die GeForce GTX 870 über 1.664 CUDA-Cores verfügen. Zieht man die GeForce GTX 750 (Ti) zum Vergleich, die 128 ALUs pro Maxwell-Streaming-Multiprozessor (SMM) besitzt, wären es bei der GeForce GTX 870 13 SMMs. Der Takt der GM204 GPU soll bei 1.051 MHz Basis- und 1.178 MHz Boost-Takt liegen, was auch als realistisch eingestuft werden dürfte. Der 4 GByte große GDDR5 Videospeicher ist, wie bei der GeForce GTX 770, mit 1.750 MHz getaktet. Einzig das Verhältnis zwischen den Textureinheiten pro SMM scheint auf dem Screenshot nicht ganz zu passen, jedenfalls nicht in Bezug auf den aktuell erhältlichen „Maxwell“-Chip. Jedoch sollte man hier beachten, dass es sich um eine GM2XX GPU handelt und hier größere Änderungen vorgenommen wurden, womit sich auch das Verhältnis geändert haben könnte.

Neben dem GPU-Z Screenshot hat der Forennutzer die GeForce GTX 870 auch im 3DMark 11 antreten lassen. Mit 4.303 Punkten soll diese im Vergleich zur GeForce GTX 770, die auf rund 3.600 bis 3.700 Punkte kommt, rund 18 Prozent schneller sein. In Anbetracht der höheren Anzahl an Shadern und des GPU-Taktes, ist dies durchaus glaubwürdig. Wie der Unterschied zur GeForce GTX 880 aussehen wird, bleibt abzuwarten. Wenn beide Grafikkarten auf dem GM204 basieren, wären hier wohl keine allzu großen Performancesprünge zu erwarten.

Wie immer sind die Angaben aus den Screenshots mit Vorsicht zu genießen, allzu oft sind derartige Leaks unglaubwürdig, beziehungsweise mit Wunsch- oder Falschangaben versehen.
Veröffentlicht:

Kategorie: Grafikkarten
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.