Gigabyte präsentiert Z170 Mainboards der Öffentlichkeit

Auf einem Event nahe der Gamescom präsentierte Gigabyte den Medienvertretern die neuen Z170 Mainboards für Intels Skylake Prozessoren. Zudem gibt man eine Partnerschaft mit Wargaming an, welche in World of Tanks Mainboards mündet.

Die Z170 Mainboards von Gigabyte teilen sich auf drei Serien auf: Die Ultra Durable Serie, die G1 Gaming Serie und die OC Serie. Alle drei Serien sind in jeweil einheitlicher Farbgebung designed. Wie bereits bei den Z97 Mainboards ist die OC Serie in schwarz mit orangenen Akzenten gehalten. Neu sind dagegen die weißen und roten Akzente auf den G1 Gaming Mainboards. Die Ultra Durable Modelle sind dagegen zum größten Teil schwar und besitzen einige goldene Highlights. Alle Serien gemein haben Metall-verstärkte PEG-Slots zur besseren Stabilität und Kontakt zwischen Steckkarte und Slot. Als bisher einziger Hersteller verbaut Gigabyte einen USB 3.1 Controller von Intel. Dieser ist über bis zu PCIe 3.0 x4 angebunden und kann somit mehr USB 3.1 Ports parallel auslasten.

Als Topmodell der G1 Gaming Serie präsentiert sich das Z170X-Gaming G1. Neben USB 3.1 Type-C kann auf einen Audioprozessor von Creative mit einem Rauschabstand von mindestens 120dB zurückgegriffen werden. Als DA-Wandler kommt ein Chip von Burr-Brown zum Einsatz. Mit dabei sind auch wieder die austauschbaren OP-AMPs um die Audiocharakteristik an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Ein weiterer Schwerpunkt stellt Multi-GPU über Nvidia SLI oder AMD CrossfireX dar. Gigabyte verbaut auf dem Z170X-Gaming G1 ganze vier PEG Slots, welche im vierfach Betrieb über je acht Lanes angebunden sind. Verbaut werden außerdem zwei M.2 Steckplätze die je bis zu 32 GBit/s liefern können, dazu gesellen sich drei SATA Express Anschlüsse mit je 16 GBit/s. Auf der CPU Stromversorgung wurde ein für Wasserkühlung vorbereiteter Kühler verbaut. Preislich wird das Z170X-Gaming G1 derzeit für 560 Euro gelistet, das nächstkleinere Z170X-Gaming 7 reißt dagegen mit 220 Euro kein ganz so großes Loch in den Geldbeutel.



Die OC Serie besteht derzeit aus zwei Modellen, dem Z170X-SOC Force und dem Z170X-SOC Force LN2. Optisch auffälligstes Feature dürften sicherlich die Overclocking Taster direkt auf dem Mainboard darstellen, mittels welcher man die Taktraten während dem Betrieb ohne Umweg über das BIOS verändern kann. Direkt daneben finden sich zudem Lötpunkte zum einfachen Abgreifen diverser Spannungen. Zum Anbinden von Massenspeicher stehen dem Z170X-SOC Force gleich drei M.2 Steckplätze mit je 32 GBit/s zur Verfügung. Verzichten muss man allerdings auf den Soundchip von Creative und die austauschbaren OP-AMPs, bekommt dafür aber ein Mainboard kompett ausgerichtet auf Extreme-Overclocking. Auch das Z170X-SOC Force besitzt einen bereits verbauten Wasserkühler auf der Stromversorgung der CPU.


In der Ultra Durable Serie stellt das Z170X-UD5 TH das Topmodell dar, peilt preislich allerdings eine niedrigere Zielgruppe an, als die Pendants der bei den anderen Serien. Somit muss das Z170X-UD5 TH auch auf eine ganze Reihe an Funktionen verzichten. So kommen lediglich drei PEG Slots und nur ein M.2 Steckplatz zum Einsatz. Zudem muss man auf die Creative Audiolösung und die wechselbaren OP-AMPs verzichten. Zu haben ist das Z170X-UD5 TH ab gut 200 Euro.


Das erste World of Tanks Mainboard stellt das Gigabyte Z170X-Gaming 3 dar. Diesem liegen ein exklusiver Bonuscode sowie ein weiterer Einladungscode für World of Tanks bei.
Veröffentlicht:

Kategorie: Mainboards
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.