CeBIT 2016: Gigabyte zeigt G1 Gaming Mainboards für Intel Xeon und AMD Prozessoren

Gigabyte hat auf der diesjährigen CeBIT neue Mainboards für Intel Prozessoren mit dem LGA 1151 Sockel gezeigt. Die Besonderheit liegt hier in der Unterstützung von Intels Workstation Modellen der Xeon Familie. Desweiteren bringt man Modelle für AMDs AM3+ Prozessoren mit aktuellen Schnittstellen.

Die Xeon E3-1200 v5 Prozessoren auf Basis der Skylake Architekur laufen normalerweise nur auf Workstation Mainboards. Grund hierfür ist der verbaute Intel C232 Chipsatz, ohne welchen die Xeon Modelle die Arbeit verweigern. Gigabyte verbaut den C232 Chipsatz jetzt auf ausgewachsenen Gaming Platinen und bringt so die Möglichkeit die Intel Xeon Prozessoren in Gaming Rechnern zu betreiben, ohne auf liebgewonnene Features wie zum Beispiel ein Killer Netzwerkchip zu verzichten.

Insgesamt drei Modelle bringt Gigabyte auf den Markt. Das Topmodell stellt dabei sicherlich das „X170-Extreme ECC“ dar. Optisch lehnt man sich an dieser Stelle an das „Gigabyte Z170X-Gaming G1“ (bei uns im Test) an, setzt dabei aber auf ein Camouflage-Design. Mit Blick auf die Features zeigt sich auch bekanntes des Modells mit Z170 Chipsatz. Der Anwender kann hier auf einen Killer E2400 Netzwerkchip, Creative SoundCore 3D, HDMI 2.0, sowie zwei M.2 Slots bauen.




Als Basis für AMDs aktuelle AM3+ Prozessoren möchte man zudem mit dem „970-Gaming“ aktuelle Schnittstellen in die AMD-Welt bringen. Aufgrund der schon etwas betagten AMD Chipsätze musste man hier zumeist auf M.2 oder auch USB 3.1 verzichten. Gigabyte verbaut desweiteren einen Killer E2200 Netzwerkchip und eine hochwertige Audiolösung.

Veröffentlicht:

Kategorie: Mainboards
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.