CES 2017: MSI zeigt Lineup der Kaby Lake Mainboards und AM4 Modelle für AMDs Ryzen

MSI präsentiert das eigene Lineup der Mainboards mit Intel Series 200 Chipsätzen für die neuen Kaby Lake Prozessoren. Als Besonderheit möchte man bei einigen Modellen für jeden Core i7-7700k das erreichen von 5,2 GHz garantieren. Zu sehen waren auch zwei AM4 Modelle für AMDs Ryzen CPUs.

Mit dem Z270 Gaming M7 konnte MSI den CES Innovations Award ergattern und lässt keinerlei Wüsche offen. So bietet man zum Beispiel gleich drei M.2 Slots, welche sich auch im Raid 0 verbinden lassen. Besonders interessant für Anwender ist das M.2 Shield, welches mittels eines Kühlpads M2 SSDs auf niedrigen Temperaturen halten und ein Drosseln verhindern möchte. Auf RGB-Beleuchtung muss man dabei ebenso wenig verzichten, wie auf eine umfangreiche Lüftersteuerung und im BIOS integrierte Overclocking Funktionen.


Kombiniert man einen Intel Core i7-7700k mit einem MPower oder XPower Mainboard der neuen Generation, verspricht MSI zudem bei jeder Core i7-7700k CPU das Erreichen der 5,2 GHz Marke beim automatischen Übertakten.


Zu sehen gab es zusätzlich mit dem X370 XPower Gaming Titanium und dem B350 Tomahawk zwei AM4-Mainboards für AMDs kommende Ryzen Prozessoren. Ersteres bietet dabei auch eine umfangreiche Ausstattung wie zum Beispiel einen U.2 Port und zwei mal M.2.

Veröffentlicht:

Kategorie: Mainboards
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.