Gigabyte bringt erstes UD7-Motherboard

Gigabyte gibt mit dem GA-X58A-UD7 die Einführung seines neuesten Flaggschiff-Motherboards bekannt. Das GA-X58A-UD7 basiert auf dem Intel X58-Chipsatz und bietet die 333 Onboard Acceleration-Funktionen von Gigabyte mit Unterstützung für USB 3.0 und Serial-ATA Revision 3.0 (6 Gb/s), Unterstützung mehrerer Grafikprozessoren für NVIDIA 3-Way SLI und ATI CrossFireX sowie Unterstützung für die anstehenden 32-nm-Prozessoren von Intel.

 cid image003 jpg 01CA6840 


Des Weiteren soll das GA-X58A-UD7 durch die Gigabyte Smart 6-Technologie, die 6 Softwaredienstprogramme in sich vereint, mit denen Systeme einfacher verwaltet werden können herausragen, sowie eine höhere Systemleistung und kürzere Systemstartdauer, eine sichere Plattformverwaltung sowie die Systemwiederherstellung per einfachem Mausklick bieten.

  
(*klick* zum Vergrößern)


Das GA-X58A-UD7 von Gigabyte unterstützt die Intel Core i7-Prozessoren für den LGA 1366-Sockel sowie die nächste Generation von 32-nm-Prozessoren von Intel und bietet Benutzern, die sich stets auf höchste Leistungsfähigkeit verlassen möchten, viel Raum für zukünftige CPUs. Mit dem direkt im Prozessor-Die integrierten Memory Controller unterstützt das GA-X58A-UD7 von Gigabyte natürlich Dreikanal-DDR3-Speicher.

Das Motherboard GA-X58A-UD7 unterstützt dank dem integrierten Host-Controller uPD720200 von NEC die SuperSpeed USB 3.0-Technologie der neuesten Generation. Benutzer können sich mit den Übertragungsraten von bis zu 5 Gb/s auf eine Verbesserung um nahezu das Zehnfache im Vergleich zu USB 2.0 freuen. Des Weiteren ist durch die Abwärtskompatibilität mit USB 2.0 sichergestellt, dass Benutzer auf lange Sicht nicht auf bereits vorhandene USB 2.0-Geräte verzichten müssen. Die integrierte NEC SuperSpeed USB 3.0-Technologie weist außerdem neue Energieverwaltungsmerkmale auf, darunter eine höhere maximale Busleistung und Gerätstromaufnahme zur besseren Berücksichtigung von Geräten mit hohem Leistungsbedarf.

Ein weiteres Merkmal des Motherboards X58A-UD7 von Gigabyte sind die neuen SE9128-Chips von Marvell zur Gewährleistung der Kompatibilität mit SATA Revision 3.0, sodass theoretisch mit Verbindungsgeschwindigkeiten von 6 Gb/s das Doppelte der Datenübertragungsraten von SATA Revision 2.0 (3 Gb/s) erreicht werden kann. Bei Verwendung im RAID 0- (Striping-)Modus soll das X58A-UD7 von Gigabyte noch höhere Datenübertragungsraten – bis zum Vierfachen im Vergleich zu derzeitigen SATA-Schnittstellen bieten. Ein weiterer Vorteil des SE9128-Chips von Marvell ist laut Hersteller dessen integrierter RAID-Prozessor, mit dem hardwarebasierter Datenausgleich für eine extrem geringe CPU-Auslastung ermöglicht wird und im Vergleich zum herkömmlichen softwarebasierten RAID eine weitaus leistungsstärkere RAID-Lösung vorliegen soll.

Das Mainboard ist bisher noch nicht in unserem Preisvergleich gelistet und ein Preis wurde nicht genannt.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.


Veröffentlicht:

Kategorie: Mainboards
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.