Mainboards mit Intel Z68 Chipsatz gesichtet

logo intel klein 
Es gibt immer wieder Hardware, die von den Usern besonders heiß erwartet wird. Hierzu zählt seit einiger Zeit auch der Z68 Chipsatz von Intel, welcher die gleichzeitige Verwendung der integrierten Grafikeinheit bei den Sandybridge Prozessoren und das Übertakten der K-CPU-Modelle ermöglichen soll. Nun wurden auf der CeBIT erste Modelle angekündigt und auch vorgestellt.

  
(*klick* zum Vergrößern)


Als die neue Prozessorgeneration auf Basis des Sockels 1155 bei Intel angekündigt wurde und erste Details zu den passenden Mainboards bekannt wurden, musste doch gestaunt werden. Man hatte die Wahl zwischen der Möglichkeit auf eine Übertaktung, also dem P67 Chipsatz, oder auf die Nutzung der integrierten Grafik der SandyBridge Prozessoren auf einem H67 Board. Dies war insoweit verwirrend, als dass nur die K-Versionen der vorher genannten Prozessoren zum Übertakten gedacht sind. Das ist erst einmal kein sonderlich merkwürdiger Fakt, aber schaut man sich die Spezifikationen der CPUs etwas genauer an, so wird man sehen, dass die eben erwähnten K-Modelle über eine stärkere Grafikeinheit verfügen als die „normalen“ Prozessorversionen. Wollte man aber auf beides nicht verzichten, so stand man bisher immer vor der viel zitierten „Gretchenfrage“, oder musste sich in Geduld üben.

Genau dieser Zwiespalt, beziehungsweise das Warten, hat aber bald ein Ende, denn auf der CeBIT wurden erste Z68 Modelle gesichtet, welche das gleichzeitige Nutzen von Grafikeinheit und Übertaktungspotential möglich machen. Der Marktführer ASUS zeigt ein Board mit dem Namen P8Z68-V Pro, Gigabyte das GA-Z68X-UD4H-B3 und der ebenfalls bekannte Hersteller ASRock lässt die Besucher der Messe auf sein Z68 Extreme4 blicken.
Veröffentlicht:

Kategorie: Mainboards
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.