Asus stellt sieben neue Mainboards mit aktuellem Intel H61-Express-Chipsatz vor

Asus Logo klein 
 ASUS bringt 7 Mainboards für die zweite Generation der Intel Core Prozessoren auf den Markt. Die Mainboards basieren auf dem Intel H61 Express Chipsatz der Sandy Bridge Architektur und unterstützen die aktuellen Core i5 und Core i7 Prozessoren für den LGA 1155 Sockel.

Unter den sieben Neuzugängen befinden sich drei ATX-Mainboards (P8H61, P8H61 PLUS und P8H61) drei µATX-Mainbords (P8H61-M, P8H61-M LE und P8H61-M PRO) und ein Mini-ITX-Mainbord (P8H61-I).ASUS liefert nur Mainboards mit der B3 Revision des H61 Chipsatzes aus und berücksichtigt damit die letzten Updates von Intel.

ASUS bietet bei seinen neuen Mainboards zwei einfache Möglichkeiten die Grafikleistung zu steigern. Zum einen verfügen alle H61-Mainboards über einen kleinen Schalter und ein simpler Knopfdruck auf dem Mainboard sorgt für einen unmittelbaren Geschwindigkeitsschub. Zum anderen besteht die Option, die Einstellungen manuell über eine benutzerfreundliche Software zu regeln. Die Leistung wird angehoben und das System läuft weiterhin stabil.

Das neue ASUS EFI BIOS umfasst eine intuitive grafische Schnittstelle zur Bearbeitung grundlegender und erweiterter BIOS-Einstellungen mithilfe der Maus. Alle wichtigen Systeminformationen werden darin auf einen Blick anzeigt und können besonders einfach mit nur einem Klick eingestellt werden. Zudem unterstützt das ASUS EFI BIOS Festplatten mit einer Größe von mehr als 2,2TByte.

Die Mainboards sind zum Teil bereits im Handel, spätestens Anfang April sind alle verfügbar. Die Preise bewegen sich zwischen 69 Euro und 84 Euro.

   
(*klick* zum Vergrößern)


Veröffentlicht:

Kategorie: Mainboards
Kommentare: 0
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.