Foxconn stellt Quantumian1 Mainboard mit X79-Chipsatz vor

foxconn logo m
Nachdem viele Hersteller bereits ihre LGA2011-Platinen vorgestellt haben, zieht nun Foxconn mit dem "Quantumian1"-Mainboard mit X79-Chipsatz nach. Das Mainboard für die neuen Intel Sandy Bridge E Prozessoren soll sich vor allem durch Overclocking-Features von der Konkurrenz absetzen.



Neben den üblichen Features bietet das Foxconn Quantumian1 einige Schmankerl für Übertakter. Ein OC-Button, eine Post-Code-Anzeige, Dual-BIOS und besonders hochwertige Komponenten im Bereich der Stromversorgung sollen die Herzen der Übertakter höher schlagen lassen.
Insgesamt stehen vier große PCIe-Slots zur Verfügung, von denen lediglich ein Slot in der Lage ist unter Vollbestückung mit vollem PCIe-x16 angesprochen zu werden. Der zweite Slot wird mit PCIe-x8 zurecht kommen müssen während der dritte Steckplatz wieder mit 16 Lanes angesprochen werden kann. Dies geht allerdings nur insofern keine Grafikkarte im vierten Slot verbaut ist. Ist dies der Fall müssen sich PCIe-Slot Nr.3 und PCIe-Slot Nr.4 die 16 Lanes teilen. Des Weiteren ist noch ein PCIe-x1 und ein normaler PCI-Slot verbaut, die für Zusatzkarten genutzt werden können.

Des Weiteren stehen insgesamt vier SATA-6GB/s-Ports bereit die mit vier weiteren SATA-3GB/s-Ports abgerundet werden. Zwei eSATA-Ports sind ebenso mit von der Partie wie ein PS/2-Anschluss, 2x RJ45, 2x USB 3.0, 6x USB2.0, 1x 7.1-Channel Audio Ports, 1x CCMOS Button und ein Coaxial + Optical SPDIF Out.
Weitere Spezifikationen finden sich auf der Quantiumian 1 Produktseite von Foxconn. Informationen zum Preis oder der Verfügbarkeit sind bisher noch nicht bekannt.
Veröffentlicht:

Kategorie: Mainboards
Kommentare: 1
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.