Computex 2014: Zotac mit vier neuen ZBOX Nano

Zotac präsentiert auf der Computex vier neue Ableger seiner kleinsten Serie von Mini-PCs, den ZBOX Nano.

Die vier unterschiedlichen Varianten ZBOX CI540 nano, CI520 nano, CI320 nano und CA320 nano können auf ein neues lüfterloses Gehäuse zurückgreifen und sind somit komplett passive gekühlt. Für Storage Erweiterungen haben die Rechner Platz für ein 2,5 Zoll Laufwerk. Darüber hinaus kann der Speicherplatz über einen 3-in-1 Cardreader mit Unterstützung für SD-, SDHC- und SDXCKarten erweitert werden.



Die ZBOX CI540 nano und CI520 nano setzen auf einen Intel Core i Prozessor der vierten Generation. Das größere Modell kann dabei auf das ULP Haswell Modell Core-i5 4210Y zurückgreifen, die CI520 setzt dagegen auf den 4020Y und muss auf den Turbo verzichten. Die ZBOX CI320 nano besitzt mit der Bay Trail-M CPU Intel Celeron N2930 einen Prozessor mit Atom Innenleben. Die ZBOX CA320 nano besitzt als einziges Modell mit dem A6-1450 eine Recheneinheit aus dem Haus AMD. Allen Modellen gemein ist ein DDR3L Slot und ein SATA Port der bei den größeren beiden Modellen mit 6GB/s betrieben werden kann, die kleineren Modelle können nur auf 3GB/s zurückgreifen.



In Sachen Anschlüsse stehen bei allen vier Modellen neben HDMI und DisplayPort auch ein RJ45 Netzwerkport bereit. Drahtlos können die kleinen Computer per WLAN 802.11ac und Bluetooth 4.0 Kontakt zur Außenwelt aufnehmen. An der Vorderseite sind zwei USB 2.0 Ports verbaut, an der Rückseite finden sich dagegen auch USB 3.0 Ports. Die Intel Versionen haben zudem einen eSata Port.

Zotac vetreibt auch eine Plus Variante der vier Modelle, die bereits 4 GiB DDR3L Speicher und eine 64 GiB SSD verbaut haben. Über Preise und Verfügbarkeit ist noch nichts bekannt.
Veröffentlicht:

Kategorie: Mini-PC
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.