Sony stellt XQD-Speicherkarte mit 168 Megabyte pro Sekunde schreiben vor

Bereits auf der CES 2012 präsentierte Nikon mit der D4-Kamera das erste Modell, das statt auf CompactFlash-Speicherkarten auf den neuen XQD-Standard setzt.

Passend dazu stellt Sony die schnellste Speicherkarte der Welt für Kameras vor, der XQD-Standard soll sich an professionelle Fotografen richten. Dies betont auch der Preis, der mit stattlichen 495,00 Euro für das 64-Gigabyte-Modell fast so hoch ausfällt wie der so mancher Kamera. Mit 168 Megabyte pro Sekunde schreibend sind bis zu 108 Bilder in Folge möglich, vorausgesetzt diese überschreiten die Dateigröße von 10,5 Megabyte pro Bild nicht. Als Anwendungsbeispiel spricht Sony von einem 100 Meter Lauf, der sich durchgängig mit 10 Bildern pro Sekunde fotografieren ließe. Die Maße der Speicherkarte betragen 29,6 × 38,5 × 3,8 mm bei einem Gewicht von 10 Gramm. Für knapp 129,00 Euro und 209,00 Euro gehen die beiden kleineren Modelle mit 16- respektive 32-Gigabyte Speicherplatz über die Ladentheke. Passen zu den Karten bietet Sony auch den MRWE80-Kartenleser für knapp 45,00 Euro an.
Veröffentlicht:

Kategorie: Speicher
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.