Smartphones mit 4GB LPDDR4 schon 2014 möglich

Samsung stellt einen neuen LPDDR4 basierten Speicherchip mit 4 GByte Kapazität vor.

Alle aktuellen Android SoCs (System-on-a-Chip) und auch das Betriebssystem selbst unterstützen derzeit nur 32 Bit, daher macht es für Hersteller wenig Sinn mehr als 3,5 GByte Arbeitsspeicher in einem entsprechenden Smartphone oder Tablet zu verbauen. Google selbst hat hier auch offiziell noch keine größeren Bemühungen geäußert, eine 64 Bit Version von Android auf den Markt zu bringen. Dies dürfte allerdings nur eine Frage der Zeit sein, denn Apple hat hier mit dem aktuellen iPhone und iOS bereits vorgelegt.

Industrys First 8Gb LPDDR4 Mobile DRAM 01

Für eine Speicherkonfiguration jenseits der 3,5 GByte 32-Bit-Restriktion hat Samsung nun die passende Hardware angekündigt. Das südkoreanische Unternehmen zeigt neue 8 Gigabit 4 GByte RAM Module, basierend auf dem low-power-double-data-rate-4 (LPDDR4) Standard. Der Chip wird im 20nm Verfahren gefertigt und soll die derzeit geringste Leistungsaufnahme, bei gleichzeitig höherer Speicherdichte, bieten. Weiter soll der Chip mit 3.1 Gigabit-pro-Sekunde eine um 50 Prozent höhere Bandbreite als 20nm DDR3 und LPDDR3 basierte Chips bringen. Darüber hinaus behauptet Samsung dass LPDDR4 eine Datenübertragungsrate-pro-Pin von 3.200 Megabit-pro-Sekunde liefern soll, das doppelte was derzeitige 20nm LPDDR3 Chips ermöglichen.

Die Massenproduktion der Chips soll bereits 2014 starten. Ab wann die Chips in Smartphones oder Tablets zum Einsatz kommen, ist noch unklar.
Veröffentlicht:

Kategorie: Speicher
Kommentare: 0
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.