Computex 2016: Pumpenlose AiO-Wasserkühlung sowie neue Gehäuse von RaiJintek

powered by Streacom and be quiet!
Die Firma RaiJintek, welche in Taipeh ansässig ist, hat auf der Computex eine besondere AiO-Wasserkühlung präsentiert, die gänzlich ohne Pumpe auskommt. Daneben gibt es neue Gehäuse sowie einiges an Peripherie und Zubehör.


Die pumpenlose Wasserkühlung basiert auf den physikalischen Gesetzmäßigkeiten von Kondensation und Vaporisation. Da Wasser zwar gut Wärme aufnimmt, aber nicht gut leitet, benötigt ein konventioneller Kreislauf eine Pumpe um die Abwärme vom Prozessor zum Radiator zu befördern. Das Prinzip der pumpenlose Wasserkühlung von RaiJintek ähnelt dabei dener Heatpipe: die Schläuche sind nur teilweise mit einer Flüssigkeit gefüllt. Den restlichen Raum nimmt ein Gas auf. Sobald Hitze am Kühlkörper entsteht, wird der Kreislauf aktiviert und die Abwärme zum Radiator transportiert. Dort wird der Aggregatzustand von gasförmig zu flüssig und das Kühlmittel fließt zurück zum Kühlkörper und der Kreislauf beginnt von vorne. Der Vorteil dieser Lösung ist die Minimierung von Vibrationen, Geräuschen und das obsolet werden eines Stromanschlusses. Anzumerken ist jedoch, dass es sich dabei lediglich um einen frühen Prototyp handelt und bis zur Marktreife mit Sicherheit noch einiges an Zeit vergehen wird.

In puncto Gehäusen kann RaiJintek ebenfalls mit Neuheiten aufwarten. Drei neue Gehäuse wurden am Stand gezeigt. Dabei handelt es sich um das Hyperion, das Asterion und das Paean.


Das Hyperion besteht aus 1,2 Millimeter dickem Stahl, nimmt ATX-, Micro-ATX- und Mini-ITX-Komponenten auf und misst 220 x 590 x 510 Millimeter (B x H x T). Optisch kann das Gehäuse dem Gaming-Segment zugeordnet werden und besitzt großflächige Mesh-Elemente.


Das Asterion besteht ebenfalls aus 1,2 Millimeter dickem Stahl und nimmt ATX-, Micro-ATX- und Mini-ITX-Platinen auf. Die Abmessungen betragen 230 x 525 x 490 Millimeter (B x H x T) und unterscheiden sich damit vom Hyperion. Des Weiteren kann das Asterion mit einem cleanen Look und Seitenpaneelen aus Hartglas punkten.


Mit dem Paean zeigt RaiJintek zusätzlich ein flexibles Gehäuse. Das Paean kann sowohl als Benchtable also auch als Open-Chassis für Demosysteme genutzt werden. Es besteht aus 4 Millimeter dickem Alumnium, welches mit Glasscheiben verschlossen wird. Das Paean ist nach dem ATX-Formfaktor konstruiert und misst 280 x 420 x 590 Millimeter (B x H x T).


Zusätzlich hat RaiJintek neue Lüftkühler, darunter den Morpheus-2-GPU-Kühler, Netzteile und Wasserkühlungskomponenten am Stand ausgestellt.

Zu den Preisen und der Lieferbarkeit der gezeigten Produkte gibt es aktuell jedoch noch keine genauen Informationen. Sollte sich daran etwas ändern, werden wir darüber informieren.
Veröffentlicht:

Kategorie: Wasserkühlungen
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.