CeBIT 2010: CoolIT präsentiert neue Wasserkühlungslösungen

newsbanner cebit10 


Der Wasserkühlungshersteller CoolIT Systems ist bereits seit Jahren auf dem OEM-Markt aktiv. Komplette Wasserkühlungslösungen sollen CoolIT dazu bringen auch im Retail-Bereich weitere Marktanteile zu sichern. Bei sämtlichen Lösungen setzt man auf geschlossene Kreisläufe, welche über einen langen Zeitraum von mehreren Jahren wartungsfrei sind. Die Komplettlösungen bieten zwei wesentliche Vorteile für Anwender ohne Vorkenntnisse beim Zusammenstellen einer Wasserkühlungslösung: Leiche Installation und keine Wartungsarbeiten.

    
(*klick* zum Vergrößern)


Die CPU-Kühllösung „Vantage A.L.C." wird derzeit auf der laufenden CeBIT vorgestellt. Die „Vantage A.L.C." besteht aus einem Single-Radiator, welcher über Schläuche mit der Kühler-Pumpen-Einheit verbunden ist. Der CPU-Wasserkühler stellt über einem LCD-Display mit hohem Kontrast den Status der Kühlung dar. Dabei sollen Bedienknöpfe dem Anwender ermöglichen, verschiedene Operationsmodi und Temperaturskalen anzuwählen. Ein spezielles universell ausgerichtetes Montagesystem, soll eine unkomplizierte Montage auf den folgenden CPU-Sockeln ermöglichen: Intel Sockel 775, 1156 und 1366 sowie auf AMDs Sockeln AM2, AM2+ und AM3. Insbesondere eine drahtlose Technologie soll die Kommunikation einzelner Kühlkomponenten untereinander ermöglichen. Diese "Extra Sensory Peripherals"-Technologie (ESP) ermöglicht in der Basis-Variante die Kommunikation und Abstimmung zwischen dem Lüfter der Radiatoreinheit und der Kühler-Pumpen-Einheit. Ergänzend können weitere ESP-Module zusätzliche Komponenten an das System anbinden, bspw. Sensoren, Pumpen, Lüfter oder Beleuchtungselemente. Der jeweilige Status der Komponenten soll über einen USB-Dongle mit entsprechender Software ausgestattet eingesehen und gesteuert werden.

Außerdem stellt der CoolIT-Stand eine weitere innovative Wasserkühlungslösung vor. Mit der "Omni A.L.C." Grafikkartenkühlung bietet CoolIT einen modularen Aufbau der an unterschiedliche Grafikkarten angepasst werden kann. Der GPU-Kühler besteht aus folgenden zwei Teilen: Die erste Hälfte, welche von der Kühlflüssigkeit durchströmt wird, ist universell einsetzbar. Die zweite Hälfte ist auswechselbar und wir je nach Grafikkarte auf eine entsprechende Kühlplatte montiert, die nach Herstellerangaben erschwinglich angeboten werden soll (etwa 15 Dollar teuer). Jedoch ist die Liste der zum Verkaufsstart unterstützten Grafikkarten noch nicht ganz komplett aber es sollen alle derzeitigen High-End-Grafikkarten unterstützt werden. CoolIT betrachtet "Omni A.L.C." in erster Linie als Lösung für SLI und Crossfire-GPU-Rechner. Demnach wird das System gleich mit zwei in den Kreislauf eingebundenen Kühlern ausgeliefert werden. Auch hier ist die Unterstützung für das obengenannte "Extra Sensory Peripherals"-Technologie vorhanden.

    
(*klick* zum Vergrößern)


Laut Angaben von CoolIT sollen die beiden vorgestellten Kühllösungen bald verfügbar sein. Ein genaues Datum steht bis dato aus. Der Vertrieb soll bspw. über aquatuning.de erfolgen. Der CPU-Wasserkühler "Vantage A.L.C."soll für einen Preis von etwa 100 Euro erhältlich sein, währenddessen der GPU-Kühler "Omni A.L.C." für etwa 250 Dollar erhältlich sein soll.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.


Veröffentlicht:

Kategorie: Wasserkühlungen
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.