Sony stellt 24 Megapixel SLT-A99 Kamera vor


Sonys SLT-System steckt noch in den Kinderschuhen, ist aber bereits ein fester Bestandteil der Foto-Welt. Mit der neuen SLT-A99 stellt Sony auf der Photokina eine neue Profi-Kamera mit SLT-Technik vor.

Wie bei Kameras von Sony aus der SLT-Reihe üblich, verwendet die A99 einen zum Teil durchlässigen Spiegel statt eines herkömmlichen Schwing-Spiegel-Systems wie bei SLRs. Die Besonderheit der Alpha 99 gegenüber den kleineren Geschwistern ist der 24 Megapixel starke Vollformat-CMOS-Sensor, der Aufnahmen mit 14-Bit Farbtiefe ermöglicht. Der Sensor kann dabei Bilder von ISO 100 (50) bis zu 25. 600 hin aufnehmen. Als Sucher kommt wie üblich in SLT-Kameras ein eVF zum Einsatz, also ein digitaler statt optischer Sucher. Dieser basiert auf einem OLED-Display, welches 100% des Bildes abdeckt. Die Akkulaufzeit gibt Sony, je nachdem ob der elektronische Sucher oder das normale LC-Display nutzt, mit 410 respektive 500 Aufnahmen an. Das Gehäuse ist, wie in dieser Preisklasse üblich, aus einer Magnesium-Legierung gefertigt und bringt 710 Gramm auf die Waage. Apropos Preis, für sein neues Flaggschiff verlangt Sony stattliche 2.800 US-Dollar. Der Autofokus ist mit 19 AF-Sensoren, davon 11 Kreuzsensoren in dieser Preisklasse recht karg bestückt. Filme lassen sich selbstverständlich in 1080P ausnehmen. Ein großer Vorteil der SLT-Technik ist die maximale Serienbildrate pro Sekunde, diese liegt bei der A99 bei 10 Bildern pro Sekunde. Die aufgenommenen Bilder und Videos lassen sich wahlweise aus einem Memory-Stick oder einer SD-Karte speichern.

sony a99 5
Veröffentlicht:

Kategorie: Multimedia
Kommentare: 0
Tags
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.