Gamescom 2012 – Creative stellt Z-Series Soundkarten und Tactic3D RAGE Headset vor

Im Rahmen der Gamescom 2012 stellt Creative mit der Z-Series eine neue Soundkartengeneration sowie das neue Tactic3D RAGE Headset vor.

Auf dem eigenen Messestand zeigt Creative die kommende Sound Blaster Soundkarten Generation. Das Linup der Z-Series besteht aus drei Modellen, der Sound Blaster Z, Zx und ZxR. Die Sound Blaster Z und Zx Soundkarten sollen vor allem für Gamer und Kunden mit einem gewissen Anspruch an Klangqualität gedacht sein.



Die Sound Blaster Z wird die aktuelle Recon3D Soundkarte ablösen. Neben einer verbesserten Klangqualität unterstützt die Soundkarte auch alle aktuellen hauseigenen Features. Optisch ansprechend ist die Soundkarte mit einem roten Schild verkleidet. Ein Sichtfenster mit roter Beleuchtung setzt den Core3D Soundchip in Szene.



Die Sound Blaster Zx vereint die Features der Sound Blaster Z, ist allerdings mit besseren Kondensatoren und einem externen „Audio Control Module“ ausgestattet. Neben der Lautstärkeregelung bietet das ACM einen 6,3 und 3,5mm Kopfhörerausgang, sowie einen 3,5mm Mikrofoneingang für den tisch.



Die Sound Blaster ZxR vereint als Flaggschiff der Serie alle Features der beiden kleineren Modelle. Weiter lässt sich die ZxR durch ein optionales DBpro Modul um einen optischen Ein- und Ausgang sowie einem Stereo RCA-AUX-Eingang erweitern.

Die Sound Blaster Z soll im Oktober für rund 99,99 Euro in den Handel kommen, die Sound Blaster Zx soll im November für 149,99 Euro folgen. Das Flaggschiff, die ZxR ist für den Dezember und eine UVP von 249,99 Euro angedacht.


Mit dem Tactic3D RAGE stellt man eine weitere Version des bereits erhältlichen Tactic3D Headsets vor. Erscheinen wird das Tactic3D RAGE in zwei Versionen, Wireless und Kabelgebunden. In beiden Headsets ist der Soundchip bereits im Kopfhörer integriert. Zudem sind in den Seitenteilen RGB-LEDs integriert, womit sich diese individuell beleuchten lassen. Zudem lässt sich in verschiedenen Modi definieren wie intensiv die LEDs leuchten beziehungsweise pulsieren.



In der kabellosen Variante wird das Headset via USB-Dongle und 2,4 GHz Verbindung mit Audiosignalen versorgt. Laut Creative soll es das Headset auf eine Akkulaufzeit von bis zu 16 Stunden bringen. Alternativ lässt sich danach das Headset auch via USB-Kabel an den Computer anschließen und neben dem Laden des Akkus auch weiter verwenden. Die Kabelgebundene Version bietet dieselben Features, ist aber dauerhaft via USB mit dem PC verbunden. Beide Versionen sollen im September auf den Markt kommen und sind kompatibel mit PC und Mac. Die kabellose Version soll rund 99,99 Euro kosten, die kabelgebundene Version 79,99 Euro.
Veröffentlicht:

Kategorie: Sound
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.