Microsoft: Windows als Kauf-Download im externen Online-Handel erhältlich

Der weltgrößte Softwarehersteller Microsoft hat selektierten Händlern erstmals gestattet, seine wichtigsten Produkte in Form von Downloads über eigene Webseiten anzubieten. Bis dato bot man Windows 7 und weitere Redmonder-Software ausschließlich über den eigenen Microsoft Store zum Download-Kauf an.

Ab sofort können potenzielle Kunden über eine Reihe von authentifizierten Webseiten von Drittanbietern Windows 7, Office 2010 und einige andere Microsoft-Produkte im Rahmen der sogenannten „Electronic Software Delivery" erwerben. Microsoft hatte den neuen Vertriebsansatz zunächst in Deutschland und Frankreich einige Wochen getestet und führte darauffolgend das Angebot auch in Großbritannien ein.
In Deutschland bietet unter anderem der Software-Spezialist namens „Future-X“ Microsoft Office 2010 beziehungsweise dessen Komponenten sowie Windows 7 in verschiedenen Versionen als Direkt-Download an. Der Kunde erhält dabei nach dem Kauf einen Download-Link und eine ordnungsgemäße Rechnung.

Microsoft vertreibt seine Software bisher vor allem über die Vorinstallation auf den PC-Systemen seiner OEM-Partner. Des Weiteren sind die meisten Produkte natürlich auch in Form von Retail- und Systembuilder-Versionen im Einzelhandel erhältlich. Der Vertrieb in Form von Downloads ist noch relativ neu für den Softwarekonzern. Der eigene Online-Shop bot bisher nur Produkte zum jeweiligen Festpreis an.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Technic3D-Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie: Software
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.