Corsair Link Systemüberwachung im Anflug

Corsair entwickelt sich immer mehr zum "All-in-One" Hersteller und die Zusammenarbeit mit CoolIT wirft ihre Schatten voraus. So wird dieses Jahr der "Corsair Link" eingeführt, eine Systemüberwachung fast aller Komponenten auf einem Blick.

(*klick* zum Vergrößern)


Ganz neu ist dies nicht, schon Nvidia versuchte sich mit nTune daran und der Erfolg blieb eher nur marginal. Ob es Corsair besser gelingt wird die Zukunft zeigen. Über einen Controller, den Corsair Link, werden vorbereitete Komponenten angeschlossen und per Software kann der Anwender gewünschte Einstellungen vornehmen beziehungsweise das System überwachen. Die Software erlaubt dem Nutzer beispielsweise Leistungsbezogene Profile zu erstellen.
Darunter fallen in erster Linie natürlich Temperaturen, Lüfterdrehzahlen, Spannungen, Pumpenleistung und mehr. Profitieren werden davon kommende Produkte wie Dominator Speicher, Obsidian 650D Gehäuse, Airflow-Pro, H60 Wasserkühlung und erscheinende Netzteile sowie weitere neue Kühler, die jeweils mit dem Corsair Link ausgestattet sein werden.
Geplant sind weiterhin eine Lüftersteuerung und eine Beleuchtungssteuerung die jeweils noch in der ersten Jahreshälfte im Handel sein werden.

Der Corsair Link wird jedoch erst in der zweiten Jahreshälfte erhältlich sein, wobei ein Preis noch nicht festgesetzt wurde.
Veröffentlicht:

Kategorie: Software
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.