Skype-Übernahme durch Microsoft von der EU genehmigt

microsoft logo klein
Die Übernahme von Skype durch Microsoft hat nun eine weitere Hürde genommen.

Wie der Softwarekonzern aus Redmond gestern in einer Pressemeldung mitteilte wurde die Übernahme von Skype Technologies nun auch von der Europäischen Union genehmigt.

Brad Smith, Leiter der Rechtsabteilung und leitender Vizepräsident bei Microsoft gab sich sehr zufrieden in der Pressemitteilung:

"We’re pleased that the European Commission has approved Microsoft’s acquisition of Skype. This is an important milestone, as we’ve now received clearance from both the United States and the European Union. We look forward to completing soon the final steps needed to close the acquisition, bringing together the employees of Microsoft and Skype, and creating new opportunities for people to communicate and collaborate around the world."

(frei ins Deutsche übersetzt: "Es freut uns sehr, dass die Europäische Kommission die Übernahme von Skype durch Microsoft genehmigt hat. Das ist ein wichtiger Meilenstein, da wir nun die Zustimmung der USA und der EU haben. Wir schauen nun nach vorne um die letzten Schritte der Übernahme zu vollbringen und die Mitarbeiter von Skype und Microsoft zusammen zu bringen. Zusammen können wir neue Möglichkeiten für die Menschen schaffen, miteinander rund um den Globus zu kommunizieren und zu arbeiten.")

Skype soll bei Microsoft eine eigene Abteilung werden und Tony Bates, der aktuelle CEO von Skype, soll Päsident der neuen Skype Abteilung werden, direkt hinter Steve Ballmer, dem CEO von Microsoft.
Durch die Übernahme des größten VoIP-Anbieters könnte Microsoft den Dienst in Windows Phone integrieren und damit den Druck auf Apple und Google im Mobilbereich deutlich erhöhen.
Veröffentlicht:

Kategorie: Software
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.