AIDA64 v2.50 - Neue Version des Everest-Nachfolgers

Das beliebte Shareware-Tool für Systemdiagnose und Benchmarking AIDA steht nun in der Version 2.50 zum Download bereit und hat einige Detailverbesserungen erfahren.

Vor allem für Nutzer aktueller Hardware ist das Update auf Version 2.50 interessant, da FinalWire wieder einiges an neuer Hardware aufgenommen hat. Im Detail sind dies vor allem die Grafikkarten GeForce GT 415, GeForce GT 610, GeForce GT 645, GeForce GTX 670 sowie die GeForce GTX 690 von NVIDIA. Doch auch moderne SSDs wie die Crucial C400, Intel 330, OCZ Octane, OCZ Petrol und die OCZ Vertex 4 finden sich nun mit korrekt angezeigten Werten wieder. Weiter wurde in der neuen Version von AIDA das flexible Desktop-Gadget für Windows überarbeitet, mit dessen Hilfe, Temperaturen, Lüfter-Geschwindigkeiten, Spannungen, Stromstärke, Uhrzeit und andere Systeminformationen in einem graphisch dargestellten Panel auf dem Desktop dargestellt werden können. Auch wurde die Unterstützung von Smart-Batterien sowie der unterbrechungsfreien Stromversorgung (UPS) erweitert. Daneben kommt eine überarbeitete API für Stimm- und Spracherkennung zum Einsatz. Auch wurden neue Grafiken eingefügt und zudem konnte das Auslesen einiger Sensoren verbessert werden.

AIDA in der Version 2.50 kann ab sofort auf der Internetseite des Herstellers heruntergeladen werden. Die Extreme-Edition ist ab 31,80 Euro erhältlich und kann direkt über den Onlineshop von FinalWire bezogen werden. Das Update ist für Anwender, die bereits Inhaber einer Lizenz sind, jedoch kostenfrei.
Veröffentlicht:

Kategorie: Benchmarks
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.