Microsoft Windows RT erhält das letzte, größere Update

Windows RT war Microsofts Alternative zu Windows 8 bzw. 8.1 und unterstützte ARM- statt x86-Prozessoren. Am Markt fand das Betriebssystem jedoch wenig Anhänger. Die Redmonder haben bereits vor einigen Monaten angekündigt, dass sie das OS Aussterben lassen würden. Zugleich versprach man jedoch ein letztes, größeres Update für den September 2015. Jenes Versprechen hat Microsoft nun eingehalten.

Microsoft hatte zwar klar angesagt, dass Windows RT nicht mehr auf den Stand von Windows 10 gebracht werde, doch das letzte, umfangreichere Update reicht immerhin ein Startmenü im Stil des großen Bruders nach. Großes PR-Aufhebens hat Microsoft jedoch um diese Neuerung nicht mehr gemacht. Stattdessen segelt das Windows RT 8.1 Update 3 still und heimlich auf die Geräte von Anwendern.


Windows RT sollte aus Microsofts Sicht neue Partner gewinnen und mit der Unterstützung von ARM-Prozessoren neue Märkte öffnen. Stattdessen verkauften sich das Surface RT und das Surface 2 mit Windows RT miserabel. Auch Partner wie Asus, Samsung und HP waren nicht besser dran bzw. stellten teilweise sogar bereits in der Entwicklung befindliche Produkte noch vor der Veröffentlichung ein.

Kernproblem von Windows RT war, dass Microsoft den Kunden die Unterschiede zum traditionellen Windows zu wenig kommunizierte, was bei vielen Käufern für Enttäuschung sorgte. So verstanden viele Käufer nicht, dass sie unter Windows RT ihre gewohnte Software nicht mehr nutzen konnten. Doch immerhin: Das letzte Update dürfte die wenigen Fans des Betriebssystems erfreuen und ist ein nettes Abschiedsgeschenk.
Veröffentlicht:

Kategorie: Betriebssysteme
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.