Keine DVD-Wiedergabe im Lieferumfang von Windows 8

Anders als noch bei den Vorgängern bringt Windows 8 keine Unterstützung zum Abspielen von DVDs von Haus aus mit sich. Dies geht aus einem Blog-Eintrag des Windows 8 Entwicklerteams hervor.

Laut Microsoft habe sich herausgestellt, dass die Nutzung von PCs als Fernseher und DVD-Abspielgerät stark nachgelassen habe. Ein Grund sei hier das vermehrte Nutzen von Streaming-Diensten, aber auch hohe Gebühren für die notwendigen Lizenzen sollen hier eine Rolle spielen. Dadurch stünden für die Entwickler andere Abspielformate wie H.264, VC-1 und MP4 im Vordergrund die mit dem Betriebssystem mitgeliefert werden.

Im Lieferumfang enthaltene Codecs
Audio:
  • Codecs: AAC, DD+, MP3, PCM, WMA
  • Formate: ASF, MP3, M4A, WAV
Video:
  • Codecs: H.264, MP4 Pt2, VC-1/WMV
  • Formate: ASF, AVI, MPEG-2 TS, MP4

Für die Wiedergabe von DVDs muss demnach eine Drittanbieterlösung oder eine Microsoft-eigene Erweiterung erworben werden. Für Nutzer von Windows 8 ist diese Erweiterung das Windows 8 Pro Pack, für Windows 8 Pro das Windows Media Center Pack. Beides kann über die Anytime Upgrade Funktion erworben und installiert werden. Die entsprechenden Preis sind, ebenso wie der Preis für das Betriebssystem selbst, derzeit nicht bekannt.
Veröffentlicht:

Kategorie: Betriebssysteme
Kommentare: 1
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.