Ab 2012 Auto Update auch für den Internet Explorer

Jeder kennt sie, manche lieben sie, die anderen nervt sie bloß: Die Autoupdatefunktion von Windows. Damit wird alles rund ums Betriebssystem auf aktuellem Stand gehalten. Einzige Ausnahme ist hier der Internet Explorer. Hier haben die Nutzer die Wahl, welche Version sie verwenden. Ab nächstem Jahr soll es vorbei sein damit.

Aktuell steht der Internet Explorer immer nur als optionales Update bereit, dies soll jetzt schlicht geändert werden und der Internet Explorer wir ein verpflichtendes Update. Somit erhalten ab nächstem Jahr nahezu alle Windows XP Nutzer den IE8 und alles Windows Vista oder 7 Nutzer den IE9. Natürlich kann der Administrator in der Geschäftswelt das Update weiterhin auslassen, falls zum Beispiel Programme existieren, die nur mit dem Internet Explorer 6 laufen.

Mit dieser Änderung will Microsoft endlich die uralten Version wie den IE6 oder den IE7 vom normalen Desktop-PC verbannen, da diese bekannterweise ein riesiges Sicherheitsrisiko darstellen, besonders der IE6, der inzwischen 10 Jahre auf dem Buckel hat.

Microsoft will bei dieser Änderung schrittweise, in diesem Fall heißt das Länderweise, vorgehen. Australien und Brasilien werden als erstes die Internet Explorer Updates als Pflichtupdates erhalten. Wann der Rest der Welt davon betroffen ist, ist aktuell unklar.
Veröffentlicht:

Kategorie: Browser
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.