iPhone 4: Software löst Empfangsprobleme nicht

Nach zahlreichen Berichten über die Antennen-Probleme des iPhone 4 hat nun auch der Kundenservice Applecare offiziell Stellung zu den Vorfällen bezogen. Die angekündigte Softwareaktualisierung werde nicht in der Lage sein, dieses Problem vollständig aus der Welt zu schaffen, heißt es demnach.

Vielmehr liegt die Intention des Updates daran, die Anzeige der Signalstärke präziser zu machen, das ließ Applecare gegenüber dem Online-Portal „Gizmodo“ verlauten. Damit bestätigen die Mitarbeiter von Apple nun offiziell, dass das zugrunde liegende Antennenproblem auf diese Weise nicht gelöst wird. Es kann nach wie vor zu einem Empfangsproblem mit dem iPhone 4 kommen, sobald das Gerät an der unteren linken Ecke berührt wird.

Applecare gibt den Kunden folgenden Rat, um das auftauchende Problem möglichst zu vermeiden. Möglich ist es einerseits, das Gerät anders zu halten und es nicht an der betroffenen Stelle zu berühren. Alternativ dazu kann auch eine Schutzhülle eingesetzt werden. Diese wird von Apple selbst offeriert und soll mit knapp 30 US-Dollar zu Buche schlagen.

Im Zuge von Untersuchungen des Empfangsproblems hat Apple festgestellt, dass eine falsche Formel für die Berechnung der Darstellung der Signalstärke verwendet wird. In einigen Wochen soll dennoch eine Softwareaktualisierung erfolgen.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Technic3D-Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie: iPhone
Kommentare: 1
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.