Google+ nun auch als App für das iPhone verfügbar

Mit Google+ wagt sich der Suchmaschinenbetreiber in bisher fremde Gewässer. Vor allem Zuckerberg mit Facebook soll das Fürchten gelehrt werden.

Die von vielen Benutzern bereits sehnsüchtig erwartete Google+-App für das iPhone ist seit dem gestrigen Abend in Apples hauseigenem App-Store erhältlich. Nach Angaben von Google hat Apple aber zunächst anstelle der aktuellen Version eine bisher ältere, mit Fehlern behaftete Testversion zum Download auf das Smartphone bereitgestellt. Bereits wenige Stunden später wurde der Fehler von Seiten Google korrigiert. Die kostenlose Anwendung (aktueller Build 1.0.1.1809) unterstützt alle Apple Smartphones: iPhone 4, 3GS und 3G ab der iOS-Version 4.


In Verbindung mit der Beta von iOS 5 funktioniert die App jedoch bis dato nicht. Ebenso wenig läuft sie unter Apples iPad und iPod Touch. Die Google-Sprecherin Katie Watson teilte mit, dass man unter Hochdruck daran arbeite, eine Anwendung für weitere Plattformen bereitzustellen. Die iPhone-App wurde zufolge Angaben von Google bereits vor drei Wochen Apple zur obligatorischen App-Freigabe vorgelegt.

An sich bietet die Anwendung die gleiche Funktionalität wie die bereits seit drei Wochen vorhandene Android-Variante. Zum Beispiel können Benutzer Beiträge von Personen, denen sie folgen, im „Stream“ betrachten und Mitteilungen von Personen ansehen, die sich in der Nähe befinden. Zudem erlaubt die App, gezielt Nachrichten an eigene Circles zu verschicken. Die sogenannten „Circles“ stellen Personengruppen dar, die der Benutzer definiert hat, wie beispielsweise Freunde oder Kollegen. Ebenso der Gruppenchat „Huddle" gehört zum Funktionsumfang der iPhone-App. Dadurch ist eine direkte Kommunikation zwischen Einzelpersonen möglich. Ein „Huddle“ repräsentiert hierbei einen Gruppen-Chatroom, der dynamisch, je nach aktuellem Anlass, vom Anwender temporär angelegt werden kann. Auf diese Weise kann dieser wie in einem Chat, Nachrichten mit einem oder mehreren von ihm ausgewählten Kontakten austauschen. Dabei lässt sich die Funktion ähnlich einfach bedienen wie heute der Versand von SMS-Nachrichten darstellt. Das einzige Differenzierungsmerkmal ist, dass hier bis zu 50 Personen gleichzeitig miteinander kommunizieren können.

Das Google+-Projekt befindet sich nach wie vor in einer frühen Testphase und steht deshalb nur einer begrenzten Nutzerzahl und somit lediglich auf Einladung zur Verfügung. Essentiell zur Anmeldung ist eine private Google-Mail-Adresse. Analysten gehen davon aus das mit der Veröffentlichung der iPhone-Anwendung, die Beliebtheit des noch in der Testphase befindlichen Sozialen Netzwerkes weiter ansteigen wird. Bisher hat es Google innerhalb kürzester Zeit geschafft, über 10 Millionen Nutzer für sein Google+-Projekt zu begeistern. Nach jüngsten Schätzungen wächst der Facebook-Konkurrent auch weiterhin imposant schnell. Der US-amerikanischer PC-Hersteller Dell hat schon jetzt öffentlich erwägt, Google+ für den Support seiner Produktpalette zu nutzen.

Jedoch gibt die Konkurrenz aus dem Hause Zuckerberg immer noch die Richtung an. Mit über 750 Millionen Nutzern ist Facebook in puncto Soziale Netze federführend. Erst kürzlich wurde bekannt, dass der Marktführer Facebook jegliche Werbung für Google+ und zahlreiche Tools, die Facebook-Kontakte nach Google+ portieren, verboten hat. Ansonsten sieht der Facebook die Konkurrenz gelassen und besinnt sich auf seine Stärken, welche vor allem in der hohen Mitgliederdichte liegen.
Veröffentlicht:

Kategorie: iPhone
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.