Assassin's Creed: Doch keine Serienpause in Sicht?

Der Protagonist Ezio hat in Assassin's Creed: Brotherhood seinen vorerst letzten Auftritt. Letzte Woche erklärte Jean-Francois Boivin, seines Zeichen Produzent von Assassin's Creed: Brotherhood, dass die Serie defintiv eine Pause braucht und deshalb ein Nachfolger der Serie für 2011 eher ausgeschlossen sei. Deshalb würde man, insofern man 2011 aussetzt, erst 2012 oder 2013 den nächsten Serien-Teil veröffentlichen, um die bisherige Qualität beizubehalten.

Der französische Ubisoft CEO Yves Guillemot hingegen ist da offensichtlich anderer Meinung: „Das ist nicht deren [Produktions-Team] Entscheidung. Es wäre nicht richtig, das jetzt zu kommentieren.“ Näher wollte sich der CEO nicht äußern.

Aufgrund der starken Verkaufszahlen von Assassin's Creed, wäre ein jährlicher Teil zur Serie mit Sicherheit vorteilhaft. Auch wurden laut Aussage von Guillemot bisher bereits 20 Prozent mehr Vorbestellungen für Assassin's Creed: Brotherhood getätigt als für den Vorgänger Assassin's Creed 2.

Allerdings läuft man auch Gefahr, das generelle Interesse zu mindern, falls nicht ständig Neuerungen eingebaut werden.

Zu Assassin's Creed 3 ist bisher nur bekannt, dass sich die Geschichte wieder um Desmond Miles drehen wird. Allerdings schlüpft er durch den Animus diesmal in einen komplett neuen Helden, der sich zudem auch noch an einem anderen Ort befindet. Somit darf man gespannt sein, wie sich die Diskussionen um die voraussichtliche Terminierung des Nachfolgers fortsetzen.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Technic3D-Forum posten.

Veröffentlicht:

Kategorie: PC-Spiele
Kommentare: 1
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.