Rockstar San Diego entlässt unzählige Mitarbeiter

Ein nicht unerheblicher Teil von Rockstar San Diego, den Entwicklern des erfolgreichen Western-Titels Red Dead Redemption, soll entlassen worden sein, das berichten „Kotaku“ und „Shacknews“ unter Berufung auf Angaben aus dem Umfeld des Studios. Unter der Entlassungswelle sollen bis zu 40 Mitarbeiter betroffen sein.

Das Team, welches vor knapp zwei Monaten Red Dead Redemption abgeliefert hatte, ist auch für die Midnight Club-Reihe zuständig.

Der Studio Manager Steve Martin bestätigte die oben genannten Zahlen nicht, kommentierte den Bericht aber wie folgt: „Wie es typisch in der Spieleentwicklung ist, verändert sich unsere Teamgröße immer über den Zeitraum des Entwicklungsprozesses. Während Rockstar San Diego von der Veröffentlichung von Red Dead Redemption zu künftigen Projekten übergeht, richten wir unsere Ressourcen neu aus, um auch weiterhin Spiele so effektiv wie möglich zu entwickeln."

Rockstar San Diego wende sich nun neuen Projekten zu und richte die eigenen Ressourcen dementsprechend danach aus, um so effizient wie möglich arbeiten zu können. Rockstar könne zum derzeitigen Zeitpunkt keinerlei Ankündigungen hinsichtlich einer Fortsetzung zu Red Dead Redemption machen, das Team sei aber noch damit beschäftigt, Zusatzinhalte für das Western-Abenteuer zu produzieren.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Technic3D-Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie: PC-Spiele
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.