Starcraft 2: Hohe Entwicklungskosten - Update

Die Entwicklung des lang erwarteten Echtzeit-Strategiespiels „Starcraft 2" stellt angesichts der vergleichsweise hohen Investitionen in puncto Entwicklungskosten durchaus ein nicht zu unterschätzendes Risiko für den Hersteller Activision Blizzard dar.

Laut dem Magazin „Gamepron“ soll Activision Blizzard über 100 Millionen Dollar in die Entwicklung investiert haben. Eine solch hohe Summe ist für ein PC-Spiel auch in Zeiten teurer Konsolen-Entwicklungen durchaus als ungewöhnlich anzusehen.
Allerdings gibt man sich bei Blizzard sehr optimistisch, dass der Betrag schnell wieder hereingeholt werden kann. Immerhin ist der erste Starcraft-Teil auch zwölf Jahre nach seiner Veröffentlichung noch immer bei vielen Anwendern beliebt. Das soll einen Erfolg des Nachfolgers auch in wirtschaftlicher Hinsicht sehr wahrscheinlich machen.

Firmenchef Bobby Kotick rechnet Starcraft 2 sogar zu jenen Produkten, die zukünftig eine der Kern-Einnahmequellen des Unternehmens ausmachen können. Das Umsatzpotenzial bezifferte er auf 500 Millionen bis 1 Milliarde Dollar. Jedenfalls müssen die Entwicklungskosten schnell wieder eingeholt werden, um eine hohe Rentabilität zu erreichen, so die Aussage von Kotick.
Das Echtzeit-Strategiespiel „StarCraft 2: Wings of Liberty“ steht ab dem 27. Juli 2010 in den Läden. Eine Download-Version kann bereits auf der Blizzard Webseite gegen Entgelt heruntergeladen werden. Spielbar ist diese jedoch erst ab dem Veröffentlichungstag, 27. Juli 2010 um 10 Uhr.

Update 26.7.2010:
Blizzard hat dem kursierenden Wert von um die 100 Millionen US-Dollar widersprochen. Diese Summe träfe auf World of Warcraft zu, nicht aber auf Starcraft 2, berichtet das Wall Street Journal.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Technic3D-Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie: PC-Spiele
Kommentare: 3
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.